Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Corona-Patientin in Brandenburg an der Havel im Klinikum gestorben
Lokales Brandenburg/Havel

Corona-Patientin in Brandenburg an der Havel stirbt an Covid-19

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 16.11.2020
Das Klinikum in Brandenburg an der Havel. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

In Brandenburg an der Havel ist eine Frau an den Folgen ihrer Corona-Infektion gestorben. Das teilte die Stadtverwaltung am Montagnachmittag mit. Die Patientin (Jahrgang 1945) sei zur Behandlung ihrer Covid-19-Erkankung im städtischen Klinikum gewesen, hieß es.

„Die Gedanken sind natürlich bei den Angehörigen der Verstorbenen“, erklärte Rathaussprecher Jan Penkawa. Weitere Angaben zu der in Brandenburg an der Havel gemeldeten Frau machte die Verwaltung nicht.

Anzeige

Bisher zwei Brandenburger an Covid-19 gestorben

Es ist der bisher zweite Todesfall in der Stadt im Zusammenhang mit dem gefährlichen Coronavirus. Im März dieses Jahres war der erste Brandenburger Covid-19-Patient gestorben. Der Mann war Jahrgang 1942.

Zahl der Infektionen nimmt weiter zu

Derweil nimmt die Zahl der Corona-Infektionen auch in Brandenburg an der Havel weiter zu. Bis zum Sonntagabend hatte die Stadtverwaltung weitere laborbestätigte Fälle gemeldet. Diese summierten sich damit seit Beginn der Zählung im März dieses Jahres auf jetzt 257. Sechs Menschen sind zur stationären Behandlung im städtischen Klinikum.

305 Menschen in Quarantäne

Insgesamt 305 Menschen müssen derzeit in Brandenburg an der Havel in Quarantäne leben. Der Inzidenzwert, der die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner angibt, stieg auf 60,96.

Der Inzidenzwert hatte in Brandenburg an der Havel Ende Oktober zum ersten Mal die kritische Grenze von 50 überschritten.

Von hms