Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Corona: Infektionen an Kita und Oberschule Nord in Brandenburg an der Havel
Lokales Brandenburg/Havel

Coronavirus: Infektionen an Kita und Schule Nord in Brandenburg an der Havel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 20.11.2020
In der Oberschule Nord in Brandenburg an der Havel sind zwei siebte Klassen in Quarantäne.
In der Oberschule Nord in Brandenburg an der Havel sind zwei siebte Klassen in Quarantäne. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Das Coronavirus verbreitet sich nun auch in Brandenburg an der Havel immer mehr in Kindergärten und Schulen. In der Kita Nordmännchen haben sich zwei Erzieher mit dem gefährlichen Erreger angesteckt. Und in der Oberschule Nord ist eine Lehrerin positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Das teilte die Stadtverwaltung am Freitagnachmittag mit.

„Infolge der Kontaktermittlung werden für die Kita-Gruppe sowie weitere Lehrer und die Klassen 7a und b der Oberschule Nord Quarantänen angeordnet“, erklärte Rathaussprecher Jan Penkawa.

Nach MAZ-Informationen ist allerdings nicht die komplette Klasse 7a betroffen, sondern nur die Mädchen dieser Klasse. Das hängt mit Unterricht zusammen, an dem nur die Mädchen teilgenommen haben mit entsprechenden Kontakten.

Die Betreffenden müssten nun in häuslicher Isolation bleiben. Wie viele Menschen das genau sind, ist momentan noch unklar.

Vorerst keine weiteren Fälle in St. Benedikt bestätigt

Derweil gibt es laut Verwaltung eine teilweise Entwarnung für das Seniorenzentrum Sankt Benedikt in Brandenburg an der Havel. Nach zwei am Donnerstag bekanntgewordenen Corona-Fällen hatten sich etliche Bewohner und Betreuer ebenfalls auf das Virus untersuchen lassen müssen. Die Tests hätten sich bisher als negativ erwiesen, teilte der Verwaltungssprecher mit. Zwei Untersuchungsergebnisse würden indessen noch ausstehen.

Derzeit 508 Menschen in Quarantäne

Am Freitag hat das Gesundheitsamt der Stadt insgesamt 22 neue laborbestätigte Fälle von Corona-Infektionen gemeldet. Damit wuchs die Zahl seit Beginn der Zählung im März dieses Jahres auf jetzt 329. Im gleichen Zeitraum sind 200 Patienten wieder genesen. 15 Einwohner der Stadt liegen derzeit wegen Corona im städtischen Klinikum. Zwei Patienten aus Brandenburg an der Havel sind bisher an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Derzeit müssen insgesamt 506 Menschen in Brandenburg an der Havel in Quarantäne leben.

Drastisch zugelegt hat wegen der neuen Fälle der Inzidenzwert. Er kletterte auf 103,90 Fälle pro 100.000 Fälle in den zurückliegenden sieben Tagen. Das entspricht 75 Neuinfektionen in diesem Zeitraum. Am Donnerstag lag der Inzidenzwert noch bei 96,97.

Von hms