Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Dänische Gäste planen neue Projekte und besuchen die Otto-Tschirch-Oberschule
Lokales Brandenburg/Havel Dänische Gäste planen neue Projekte und besuchen die Otto-Tschirch-Oberschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 08.05.2019
Susanna Kirstine Rafn, Ballerups Bürgermeister Jesper Würtzen, Andrea Wissinger, Wolfgang Ricken und Anne Vang Rasmussen (von links nach rechts) betrachten Notizen von Schülern in der Otto-Tschirch-Oberschule. Quelle: André Großmann
Brandenburg/H

An einer von Schülern eingerichteten englischen Ecke betrachten Susanna Kirstine Rafn, Bürgermeister Jesper Würtzen und Anne Vang Rasmussen aus Ballerup Notizen. Die Mitglieder der dänischen Delegation aus Brandenburgs Partnerstadt besuchen die Otto-Tschirch-Oberschule. „Ich hoffe die dänischen Schüler werden auf Dauer nicht so schüchtern sein, weil ich eine wunderbare Zeit in Dänemark haben möchte", formuliert ein Brandenburger Schüler an der Pinnwand und sorgt für Schmunzler bei den Gästen aus Skandinavien. Sie besprechen mit Direktor Wolfgang Ricken und Englischlehrerin Andrea Wissinger neue Projekte.

Brandenburger Schüler reisen nach Dänemark

So reisen in zwei Wochen mehr als 50 Brandenburger Schüler und Andrea Wissinger nach Ballerup. Die 37-Jährige lobt die Sauberkeit der Partnerstadt, kleine Gassen, die fußläufige Erreichbarkeit der Sehenswürdigkeiten und die Infrastruktur für den Radverkehr. Die Gemeinde Ballerup liegt 16 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Kopenhagen und hat etwa 48000 Einwohner. Der dänische Bürgermeister Jesper Würtzen war bereits dreimal in Brandenburg an der Havel. „Ich mag die historische Altstadt und das viele Wasser. Es ist gar nicht so schwer, die deutsche Sprache in Brandenburg zu verstehen“, sagt der 53-Jährige der MAZ. Bei einem anderen Besuch schilderte er seine Eindrücke der Havelstadt.

Schulen kooperieren seit sechs Jahren

Obwohl Ballerup erst seit dem 28. Juni 2017 eine Partnerstadt von Brandenburg an der Havel ist, kooperieren die Otto-Tschirch-Oberschule und die dänische Hedegårdsskolen seit dem Jahr 2013. Die Achtklässler aus Brandenburg an der Havel tauschen sich per E-Mail mit den Dänen aus und reisen einmal jährlich in das skandinavische Land. Im September 2018 besuchten wiederum zehn Lehrer und 94 Schüler aus vier achten Klassen während ihrer fünftägigen Klassenfahrt die Havelstadt. „Sie nahmen an Drachenbootrennen und einer Stadtrallye teil, machten Sportspiele und erkundeten das Schulleben“, sagt der Direktor der Otto-Tschirch-Oberschule Wolfgang Ricken.

Andrea Wissinger lobt, dass die Brandenburger Schüler beim Austausch neue Sprachkenntnisse erwerben, anwenden und neue Kulturen kennenlernen. „Für einige Schüler ist es nicht so einfach möglich, andere Länder kennenzulernen. Das ist eine gute Gelegenheit, um über den Tellerrand zu schauen“, sagt die Pädagogin.

Die Dänen Anne Vang Rasmussen, Jesper Würtzen und Susanna Kirstine Rafn (von links) lauschen den Worten der Englischlehrerin Andrea Wissinger in der Otto-Tschirch-Oberschule. Sie sind Mitglieder einer Delegation aus Brandenburgs Partnerstadt Ballerup. Quelle: André Großmann

Auch Carolin Woköck hofft, dass junge Menschen auf diese Weise ein Verständnis für neue Kulturen entwickeln. „Dann merkt man, dass man gar nicht so verschieden ist und auch schnell neue Freundschaften entstehen können“, sagt die 37-Jährige. Sie koordiniert die Städtepartnerschaften der Havelstadt und lobt das Projekt „Clips für Europa“, bei dem Jugendliche aktuell in der Begegnungsstätte Schloss Gollwitz Kurzfilme mit ihrer Sicht auf Euroa entwickeln. Da sich an dem Projekt Jugendliche aus Ballerup beteiligen, informiert sich der dänische Bürgermeister Jesper Würtzen zu den Kurzfilmen.

Diese Städtepartnerschaften hat die Havelstadt

Aktuell hat die Stadt Brandenburg an der Havel vier Städtepartnerschaften. Kooperationen bestehen mit der dänischen Gemeinde Ballerup, der russischen Stadt Magnitogorsk im Südural und der französischen Stadt Ivry-sur-Seine, die etwa sieben Kilometer südöstlich des Pariser Zentrums liegt. Innerhalb Deutschlands ist Kaiserslautern eine Partnerstadt.

Weiterer Austausch geplant

Neue Städtepartnerschaften sind zurzeit nicht geplant, doch die Kooperation zwischen der dänischen Kommune und Brandenburg an der Havel wird aktuell ausgebaut. So trafen sich im März Lehrer des Bertolt-Brecht-Gymnasiums mit Kollegen des Borupgaard-Gymnasiums aus Ballerup. Schüler aus der Havelstadt sollen im nächsten Jahr neue Erfahrungen in Dänemark sammeln. Im Rahmen der Städtepartnerschaften finden dieses Jahr noch weitere Projekte und Begegnungen in Brandenburg an der Havel statt. „Partnerschaften sind nur gut, wenn sie gepflegt werden“, sagt Carolin Woköck dazu.

Von André Großmann

Aus noch nicht geklärter Ursache ist ein VW-Fahrer am Mittwochmorgen in der Brandenburger Gerostraße auf einen Mercedes aufgefahren. Beide Fahrer wurden verletzt.

08.05.2019

Durch Brandenburg an der Havel radeln, Orte suchen und Aufgaben lösen: Das ist der City-Cruise. Der nächste steigt am Samstag, 11. Mai. Es wird wieder spannend.

08.05.2019

Leicht hat es die kleine Brandenburger AfD-Truppe nicht: Drei Wochen vor der Kommunalwahl gibt es noch immer kein beschlossenes Programm und der Cheforganisator Klaus Riedelsdorf will die Stadt noch vor September Richtung Westen verlassen. Doch die Stimmung scheint gut.

08.05.2019