Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Das sind die Sieger des Manga- und Comic-Zeichenwettbewerbs
Lokales Brandenburg/Havel Das sind die Sieger des Manga- und Comic-Zeichenwettbewerbs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 17.05.2019
Annabell Placzek, Thea Schadt und Lilly Osbeck (von links) holten sich beim Manga- und Comic-Zeichenwettbewerb in der Stadtteilbibliothek Hohenstücken den Sieg in ihrer jeweiligen Altersgruppe. Quelle: André Großmann
Brandenburg/H

Aliens, Elfen, Superhelden und Fantasy-Figuren sind beliebte Motive beim Manga- und Comic-Zeichenwettbewerb in der Stadtteilbibliothek Hohenstücken. Die 16-Jährige Annabell Placzek erschafft mit Bleistiften und Künstlerfarbstiften die japanische Frosch-Heldin Tsuyu Asui. Sie entstammt der japanischen Mangaserie „My Hero Academia“ und hat Superkräfte. So kann Asui ihre Zunge 20 Meter weit ausstrecken und schwimmt unter Wasser in Rekordzeit.

Aliens, Elfen, Superhelden und Mangafiguren sind in der Stadtteilbibliothek Hohenstücken zu sehen. Hier wurden 26 Bilder für den Manga- und Comic-Zeichenwettbewerb eingereicht.

Zeichnen als kreative Puzzlearbeit

Annabell Placzek ist beim Zeichnen kreativ. „Es ist manchmal wie das Tor zu einer anderen Welt. Und ich bin immer gespannt, wie andere Menschen auf meine Bilder reagieren“, sagt die Brandenburgerin. Ihr Werk überzeugt die Jury und die Schülerin holt den ersten Platz in der Altersgruppe von 14 bis 17 Jahren.

Wochenlang hat sie ihr Werk mit kleinen Details gestaltet, denn ihre Bilder setzt sie häufig wie Puzzleteile zusammen. Die 16-Jährige überlegt sich zunächst eine Pose der Figuren, denkt sich ein Gesicht aus und bearbeitet anschließend die Details. „Das Schwierige ist dabei häufig die Farbgestaltung“, sagt die Brandenburgerin. Die Zehnjährige Thea Schadt zeichnet ein Elfenmädchen, dass am Fluss steht und pfeift. „Die größten Herausforderungen waren dabei das Kleid und die Haare“, sagt Schadt, die sich ebenfalls den ersten Platz holt.

Comics und Mangas sind beliebt

26 Bilder sind als Wettbewerbsbeiträge in die Stadtteilbibliothek Hohenstücken eingetrudelt. Eine Jury aus fünf Mitgliedern bewertet dabei Kreativität, Techniken und Stilmittel. Die besten drei Zeichnungen werden in den Altersgruppen von null bis zehn, elf bis dreizehn, sowie von vierzehn bis siebzehn Jahren prämiert.

„Wir wollen die kreativen Teilnehmer und ihre Projekte würdigen. Comics und Mangas sind in der Bibliothek seit Jahren ein Renner“, sagt Bibliothekarin Nadin Sternberg der MAZ. Zu den beliebtesten Heften gehören Marvel- und DC-Comics, der japanische Manga „Yu-gi-Oh“ und Hefte von Disney-Klassikern wie Donald und Dagobert Duck.

Die Beiträge des Manga- und Comic-Zeichenwettbewerbs werden ab September 2019 im Bürgerhaus Hohenstücken ausgestellt. Thea Schadt, Annabell Placzek und Lilly Osbeck sind stolz auf ihren Sieg und arbeiten schon an ihren nächsten Werken.

Von André Großmann

Die Havelstadt hat zwar noch immer viele Arbeitslose, doch in den Vorjahren die beste Senkungsrate weit und breit erreicht. Jetzt wird eine neue Zahlengrenze angepeilt.

17.05.2019

Wegen des Überfalls auf einen behinderten Mann auf dem Görden sind zwei vorbestrafte Frauen wegen schweren Raubes vor dem Landgericht Potsdam angeklagt. Eine stellt sich dem Prozess. Die andere ist untergetaucht.

17.05.2019

Schlechte Nachricht für Preisbewusste: Wer in der Havelstadt Fan von der Edeka-Tochter NP Discount ist, darf künftig bis nach Milow oder Golzow zum Einkaufen fahren.

16.05.2019