Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Dauer-Querulant macht einfach weiter
Lokales Brandenburg/Havel Dauer-Querulant macht einfach weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 10.01.2020
Die Polizei hat einiges zu tun in der Arbeitsagentur Brandenburg. Quelle: André Wirsing
Brandenburg/H

Die Behörden scheinen machtlos. Zum zweiten Mal in dieser Woche hat sich ein polizeibekannter Mann über das gegen ihn erlassene Hausverbot in der Agentur für Arbeit in der Kirchhofstraße hinweggesetzt.

Mitarbeiter der Agentur informierten am Donnerstagmittag die Polizei, weil sich der betreffende 39-Jährige trotz Verbotes wieder einmal in den Räumen der Behörde aufgehalten hat.

Kurze Zeit darauf sei der Mann aus dem Jobcenter wieder verschwunden, berichtet die Polizei am Freitag. Beamte der Inspektion Brandenburg griffen den beschuldigten Mann in der Sankt-Annen-Straße aufgreifen und befragten ihn.

Hausverbot noch einmal erneuert

Erneut wurde ihm untersagt, das Amtsgebäude zu betreten. Der 39-Jährige wurde zum x-ten Male in Polizeigewahrsam gebracht, um weitere Straftaten zu verhindern. Denn sein Anliegen hatte er wieder nicht durchgebracht in der Arbeitsagentur.

Die Kriminalpolizei ermittelt auch in diesem jüngsten Fall wegen Hausfriedensbruchs. So wie nach dem Vorfall zwei Tage zuvor ebenfalls in der Arbeitsagentur.

Von Jürgen Lauterbach

Die Verfahren vor dem Arbeitsgericht Brandenburg/Havel laufen inzwischen. Doch woran die gekündigten Precis-Mitarbeiter sind, wissen sie immer noch nicht. Der Interessenausgleich bleibt ein Buch mit sieben Siegeln.

10.01.2020

Auf ein Einfamilienhaus in Plaue hatten es Einbrecher in Plaue am frühen Donnerstagmorgen abgesehen. Sie verschafften sich mit Gewalt Zutritt ins Haus und suchten Dinge von Wert.

10.01.2020

Familienferienstätten sind Orte der Erholung – vor allem auch für Menschen mit geringem Einkommen und in schwierigen Lebenssituationen. In Kirchmöser ist eine von wenigen Stätten im Land Brandenburg.

10.01.2020