Der Barkas kehrt zurück: IFA-Fans treffen sich auf der Burg Ziesar
Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Der Barkas kehrt zurück: IFA-Fans treffen sich auf der Burg Ziesar
Lokales Brandenburg/Havel

Der Barkas kehrt zurück: IFA-Fans treffen sich auf der Burg Ziesar

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 26.05.2021
Barkas-Fan Bernd Gobel gehört seit Jahren zu den Organisatoren des IFA Oldtimer Wochenendmarktes in Ziesar.
Barkas-Fan Bernd Gobel gehört seit Jahren zu den Organisatoren des IFA Oldtimer Wochenendmarktes in Ziesar. Quelle: Frank Bürstenbinder
Anzeige
Ziesar

Man möchte ihn knuddeln und mit der Hand über seinen Lack streichen. Niemand wäre verwundert, würde der Barkas mit seinen kullerrunden Scheinwerfen zurücklächeln. Aus einem Arbeitstier der DDR-Logistik ist längst ein Sympathieträger für einen untergegangenen Hersteller geworden, der sich VEB IFA Kombinat PKW nannte. 1991 lief der letzte B 1000 in Chemnitz vom Band. Seine Fans sind ihm bis heute treu geblieben. Bernd Gobel aus Ziesar zum Beispiel. Der Handwerksmeister besitzt acht verschiedene Modelle, die zum Teil komplett neu aufgebaut wurden. Bei seiner Liebhaberei kommt ihm sein erlernter Beruf als Landmaschinenschlosser sehr entgegen. Gerade baut er sich einen Barkas Abschlepper auf.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.
Dieser Barkas Kleinbus wurde komplett neu aufgebaut. Quelle: Frank Bürstenbinder

Zu DDR-Zeiten war an den Kauf eines B 1000 durch einen Normalbürger nicht zu denken. „Trotzdem war es damals ein großer Traum von mir einmal einen Barkas besitzen zu dürfen. Nach der Wende habe ich ihn mir gleich mehrfach erfüllt“, erinnert sich der Vorsitzende des Motorsportclubs Ziesar, der auch die Regionalgruppe Berlin-Brandenburg der Automobil Veteranen Freunde Deutschland (AVF) anführt. Beide Vereine, deren Mitglieder sich insbesondere der Pflege des mobilen IFA-Erbes verschrieben haben, präsentieren an diesem Wochenende auf der Burg Ziesar dem Publikum ihre Lieblingsmodelle aus der DDR-Fahrzeugproduktion. Darunter werden natürlich auch Pkws der Marken Trabant und Wartburg sein. Ausstellungsflächen sind sowohl der Wirtschaftshof als auch der eigentliche Burghof. Der Besuch ist kostenlos.

Bernd Gobel am Steuer eines Barkas Kastenwagens. Quelle: Frank Bürstenbinder

„Wir rechnen mit rund 150 aktiven Ausstellern, die bereits am Freitagnachmittag anreisen. Mit ihnen kann jeder Besucher fachsimpeln und seine IFA-Erfahrungen austauschen“, teilte Chef-Organisator Gobel der MAZ mit. Im vergangenen Jahr musste die öffentliche Veranstaltung ausfallen. Die gerade gelockerten Corona-Vorgaben lassen jetzt ein Oldtimer-Treffen unter freiem Himmel und mit Imbiss nach einem genehmigten Hygienekonzept zu. Es ist die erste öffentliche Veranstaltung seit Monaten in der Stadt. Am Sonnabend gibt es von 14 bis 15 Uhr Barkas-Rundfahrten für Kinder.

Von Frank Bürstenbinder