Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Diese Bäcker haben am Reformationstag in Brandenburg an der Havel geöffnet
Lokales Brandenburg/Havel

Diese Bäcker haben am Reformationstag in Brandenburg an der Havel geöffnet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 30.10.2021
Inis Weitermann weiß, dass Käsebrötchen und Schokocroissants an freien Tagen beliebt sind.
Inis Weitermann weiß, dass Käsebrötchen und Schokocroissants an freien Tagen beliebt sind. Quelle: André Großmann
Anzeige
Brandenburg/H

Brötchen, Croissants und Kuchen gehören für viele Brandenburger zum Start in den Reformationstag. Sie müssen auch am Feiertag auf nichts verzichten, weil mehrere Bäcker öffnen. „An freien Tagen sind Käsebrötchen, helle Weizenbrötchen und Schokocroissants besonders beliebt, um entspannt in den Tag zu starten. Sie kommen für 15 bis 18 Minuten bei 230 Grad Celsius in den Friedrich-Backofen und kühlen anschließend aus. Wir öffnen auch am Feiertag, weil wir den Kunden einen süßen Start in den Tag ermöglichen wollen“, sagt Inis Haferanke.

Helle Weizenbrötchen gehören zu den Klassikern am Frühstückstisch. Quelle: Andre Kempner

Sie arbeitet bei der Landbäcker-Filiale im Rewe-Markt in der Neuendorfer Straße 73-77 und öffnet den Laden von 7 bis 11 Uhr. Haferanke betont, dass die Brandenburger an Feiertagen mehr Appetit auf süße Backwaren haben.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Entspannung mit Streuselkuchen

Frische Brötchen erhalten die Brandenburger auch von 7 bis 12 Uhr beim Lila Bäcker in der Sankt-Annen-Galerie und in allen Sonntagsfilialen der Thonke-Unternehmensgruppe. So öffnet Thonke am Brandenburger Hauptbahnhof von 7 bis 18 Uhr, die Bäckerei in der Gördenallee von 7 bis 10.30 Uhr.

Die Filiale in der Göttiner Straße ist von 7 bis 11, in der Willi-Sänger Straße von 7 bis 10.30 Uhr. geöffnet. Die Mitarbeiter vom Lila Bäcker in der Sankt-Annen-Galerie verkaufen von 7 bis 12 Uhr Backware.

Hier steht auch Kundin Gertrud Meier an. „An freien Tagen gehört für mich ein Stück Streuselkuchen dazu, am liebsten mit ein paar Kirschen drin. Dann laufe ich zum Heine-Ufer, schaue auf das Wasser und schalte vom Alltag ab“, sagt sie.

Von André Großmann