Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Tiemanns Dienstwagen – auf Twitter ein Aufreger
Lokales Brandenburg/Havel Tiemanns Dienstwagen – auf Twitter ein Aufreger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 14.12.2019
Dieser Skoda Karoq der Bundestagsabgeordneten Dietlind Tiemann (CDU) hat Twitter-Nutzer zu allerlei Kommentaren herausgefordert. Quelle: Twitter/Lino (Satireaccount)
Brandenburg/H

Hämisches rund ums Auto. Die Twitter-Gemeinde hat Dietlind Tiemanns auffälligen Dienstwagen in Berlin entdeckt. Prompt hagelt es Kommentare, zum Beispiel: „Diese von innen kommende Bescheidenheit“ oder: „Um das Ego dieses Politikers zu transportieren, benötigt er noch einen Schwerlasttransport, der sicher um die Ecke geparkt ist.“

Ein Nutzer sieht „grauenhafte Eitelkeit und ein überhebliches grafisches Spiel mit der eigenen Signatur und mit Zeichen der Macht“. Ausgangspunkt der Diskussion auf der Internetseite des Kurznachrichtendienstes Twitter sind zwei Fotos vom Skoda Karoq der CDU-Politikerin, den gerade für Überlandfahrten auch ihre Bundestagsmitarbeiter nutzen.

Ein User mit dem Handle @lino mit dem hat am vergangenen Dienstag zwei Fotos des in Berlin geparkten Dienstautos getwittert und dazu geschrieben: „Als MdB kann man beim Auto angemessenes Understatement pflegen oder man macht halt so was.“

Prompt springt die Twitter-Gemeinde auf und setzt fast 500 Retweets ab. Hier einige Stimmen zu Tiemann und ihrem SUV:

Pierre Crémant: „Für Understatement ist diese Dame nicht bekannt.“ Lino: „Ich hab’s geahnt. Zumindest bei der Wahl des Restaurants hat sie aber Geschmack bewiesen.“ Crémant: „Der Dame gehört halb Brandenburg/Havel.“

Nicht einmal Alufelgen

Thomas Renger: „… und dann nicht einmal Alufelgen (oder wenigstens Felgenabdeckungen) für die Winterräder.“ Patrick Ziegler: „Fürn Satz verchromte Spinner mit Beleuchtung hätte es auch noch gereicht.“ Dirk Schoemakers: „Komm. An den Radkappen wurde gespart. Laurenz L.: Und Skoda statt Cayenne S Turbo.“

Tiemann: Ein bisschen Spaß muss sein

Rainer Faus: „Stell Dir mal vor, was Du erreichen könntest, hättest Du so ein Auto.“ Daniel Lücking: „Eine Fahrgemeinschaft? Der MdB-Express?“ Philipp Kurz: „Wie wohl ihr Geschirr und ihre Bettwäsche zuhause ausschauen?“

Dietlind Tiemann im Plenum des Bundestages. Quelle: Tobias Koch

Und wie findet die Bundestagsabgeordnete nun all die Reaktionen? Offenbar ganz witzig. Dietlind Tiemann sagt: „Ein bisschen Spaß muss auch auf Twitter sein. Ich habe die Diskussion mit Belustigung und Interesse verfolgt und nehme die Beiträge ganz locker.“

Ihre Mitarbeiter und sie selbst seien viel darauf angesprochen worden in Berlin. Tiemann: „Wir hatten jedenfalls einen diesbezüglich unterhaltsamen Mittwoch und Donnerstag.“ Doch nun weiter im Text.

Wie klein muss das Ego sein

CBird: „Mehr Understatement als 1 Skoda mit Stahlfelgen geht doch gar nicht.“ Waldläuferin: „Wie peinlich.“ Jürgen Voßkuhl: „Auffällige Folierung auf dem Kfz, auffällige Leuchtreklame. Die bis zu 12.000 Euro pro Jahr für Büroausstattung wollen halt auch irgendwie ausgegeben werden! Aber davon mal abgesehen: Wie klein muss das Ego sein, das frau SOWAS braucht?“

Robert: „Fehlt nur der Aufkleber:„Eure Armut kotzt mich an!“ Superrevision: „Alle MdBs wollen bloß nicht erkannt werden und möglichst entspannt durch die Stadt fahren können. Alle außer MdB Tiemann. Tiemann entschied sich dann doch eher für das autogewordene Wand-Tattoo.“

Keine Stimme beim ADAC

Koray Özbagci: „Mit den Felgen bekommt sie selbst auf der ADAC Mitgliederversammlung keine Stimme.“ Marcel: „So viel Aufwand ins Bekleben gesteckt und dann mit schnöden Eisenfelgen rumfahren . . . Die Unterschrift des MdB find' ich aber stylish.“

So sieht der Dienst-Skoda Karoq der Bundestagsabgeordneten Dietlind Tiemann (CDU) bei Tageslicht aus. Quelle: Parlamentsbüro Dr. Dietlind Tiemann MdB Deutscher Bundestag

Anke Domscheit-Berg: „Meine CDU Mitbewerberin, die den WK 60 direkt gewann, war SED Mitglied von 1975- 1989 u sitzt jetzt in der CDU/CSU Bundestagsfraktion. Als ehemalige Oppositionelle (!) zur Wendezeit u heutiges Mitglied der @Linksfraktion werde aber ich von ihrer Fraktion als Ex-SEDlerin beschimpft.“

Bitte macht, dass das ein Fake ist

Gerhard Torges: „Ich find's witzig.“ Arik Platzek: „Skoda-SUV und Stahlfelgen, also für eine @CDU-MdB „ausm Osten“ geht doch kaum mehr Understatement, guckt mal, was ihre anderen Parteikolleg:innen so fahren. Und diese Folierung rundet das Ganze nur ab.“

David Mogler: „Bitte macht, dass das ein Fake ist.“

Die Twitter-Gemeinde hat sich übrigens auch noch einmal sehr für den MAZ-Beitrag zu Tiemanns MdB-Büro in Brandenburg/Havel interessiert – und ihn pausenlos geklickt.

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Kommentar zur Schließung der Inneren Klinik in Lehnin Für die Region Kloster Lehnin ist es ein Schlag

Im Herbst gab es Gerüchte um das drohende Aus der Rettungsstelle in den Lehniner Kliniken. Nun soll auch gleich das defizitäre Krankenhaus geschlossen werden. Eine schmerzvolle Entscheidung für die Region, auch wenn die Reha-Klinik bleibt, kommentiert Marion von Imhoff.

14.12.2019

Autofahrer, Spediteure und Logistiker leiden unter der Brücken-Sperrung in Brandenburg/Havel. Aber genauso die Nutzer des Öffentlichen Nahverkehrs, besonders der Tram-Linie 2. Jetzt wird die Zukunft der Straßenbahn diskutiert.

13.12.2019

Auch auf einem E-Bike sollte man tunlichst nüchtern sein. Ziemlich stark betrunken ist ein Brandenburger am Donnerstagabend mit einem solchen Gefährt durch die Ziesarer Landstraße gefahren. Er wurde erwischt.

13.12.2019