Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Drei silberne Bären für Brandenburg
Lokales Brandenburg/Havel Drei silberne Bären für Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 25.11.2019
Der Brennabor Ideal von 1929 auf dem Messegelände in Berlin. Quelle: 1. Brennaborverein Brandenburg an der Havel
Brandenburg/H

Jubel beim 1. Brennaborverein Brandenburg an der Havel: „Unser Besuch bei der Motorworld Classics in Berlin war wieder ausgezeichnet“, schreibt der Verein auf seiner Facebook-Seite. „Der Brennabor Ideal, dessen Ankunft wir vor wenigen Wochen feierten, gewann den zweiten Platz in der Kategorie ,Der Seltenste’.“ Die Oldtimer-Messe in Berlin am vergangenen Wochenende gehört zu den bedeutenden ihrer Art in Deutschland.

Zudem gab es für den Stifter des Brennabors erstmals die Gelegenheit, selbst einmal mit dem Ideal eine Runde zu drehen. In Begleitung von Vereinsmitglied Jürgen Schildhauer fuhr der Mann, der anonym bleiben möchte, über das Sommergarten-Areal auf dem Messe-Gelände unter dem Funkturm.

Zwei der drei Silber-Bären für die Brandenburger Oldtimer-Freunde. Quelle: 1. Brennaborverein Brandenburg an der Havel

Auch Schildhauer konnte sich über einen Preis in Berlin freuen. Sein zum Wohnmobil umgebauter Omnibus Garant wurde Zweiter beim Wettbewerb um „Dit Knuffigste“ Fahrzeug.

Schließlich ging ein weiterer silberner Bär an Stefan Zimmermann aus Brandenburg. Er hatte ein Corona-Motorrad von 1907 aufwendig saniert. Bei der Messe wurde die Maschine Zweite in der Kategorie „Dit Originalste“.

Von Heiko Hesse

Kirchmösers Ortsvorsteher Carsten Eichmüller schwärmt von der Infrastruktur im Ortsteil. Beim ersten Stammtisch der Gewerbetreibenden kommen gleichwohl viele ungelöste Probleme auf den Tisch.

25.11.2019

Wer hätte das gedacht? Statistisch gesehen ist jeder vierte Bewohner von Brandenburg/Havel in einen Rechtsstreit verwickelt. Im Streitatlas eines Versicherungskonzerns ist die Region damit in der Mark aber keineswegs Spitzenreiter.

25.11.2019

Schnellschüsse und Schaufensteranträge sind nicht das Ding der Freien Wähler in Brandenburg/Havel. Das sagt deren Fraktionsvorsitzender Dirk Stieger nach deren Klausurtagung in Netzen.

25.11.2019