Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Drei Söhne auf einen Schlag
Lokales Brandenburg/Havel Drei Söhne auf einen Schlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 04.08.2014
Kathrin und Michael Kern freuen sich über die Geburt ihrer gesunden Drillinge.
Kathrin und Michael Kern freuen sich über die Geburt ihrer gesunden Drillinge. Quelle: MAZ
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Das wurde ja auch mal wieder Zeit. Nach fast vier drillingslosen Jahren haben die Geburtshelfer um Chefarzt Peter Ledwon am Dienstagvormittag drei kleine Jungen auf die Welt geholt. "Den Kaiserschnitt genau an diesem Tag vorzunehmen, war schon seit längerer Zeit so geplant", berichtet der Chef der Brandenburger Frauenklinik.

Im Abstand von einer Minute holten die Geburtshelfer des städtischen Klinikums kurz nach 10 Uhr erst Carlos und dann Noah und Mattis. Glückliche und stolze Eltern sind Kathrin und Michael Kern, die aus der Stadt Brandenburg kommen.

Babys kaum zu unterscheiden

Das Ehepaar kann nun rätseln. Sind die drei Jungs womöglich sogar eineiige Drillinge? Oder sind zwei von ihnen eineiig? Zu unterscheiden sind die drei jungen Männer, die noch auf der Kinderintensivstation liegen, kaum. Bei einem von ihnen ist ein kleines Muttermal zu erkennen, ein zweites Kind hat ein auffällige Hautstelle am Ohr. Aber sonst? "Nase und Mund sind bei allen gleich", erzählt die Architektin Kathrin Kern (28). Mit der Geburt ihrer drei Söhne erfüllt sich der Kinderwunsch des Paares, wenngleich ein komplettes Trio nicht der Plan war. "Eigentlich hatten wir es auf ein Kind angelegt", erzählt Industriemechaniker Michael Kern (33) und lacht. Die Drillingsschwangerschaft war spontan, niemand hat der Natur also nachgeholfen.

Zwischendurch neu durchgezählt

Die Eltern haben sich längst mit dem Gedanken angefreundet, demnächst zu fünft zu sein. "Erst sagte der Arzt, es würden Zwillinge", erzählt Kathrin Kern. Doch beim nächsten Termin zählte der Frauenarzt neu durch und kam dabei auf drei kleine Wesen im Mutterleib, die er im Ultraschallbild zeigen konnte.

"Das muss man erst einmal verkraften, aber dann ist die Freude doch riesengroß", versichert die Drillingsmutter. Sie ist erleichtert, dass die Strapazen der Schwangerschaft mit mehr als sechs Kilogramm im Leib geschafft ist und sie sich inzwischen immer besser fühlt.

Erst vor einen Jahr geheiratet

Zu Hause ist alles gut vorbereitet ist, wenn der Nachwuchs voraussichtlich etwa Ende August eintrifft. "Wir haben den Turbo gestartet: vor einem Jahr geheiratet, zwei Monate später unser Haus bezogen und nun haben wir drei Kinder", so fasst der Vater die jüngste Familiengeschichte zusammen.

Das Dreiergespann wurde in der 34. Schwangerschaftswoche geboren und ist schon gut entwickelt. Carlos, der Älteste, wiegt 2230 Gramm und ist 46 Zentimeter groß. Der Zweitgeborene Noah ist gleich groß und wiegt 100 Gramm mehr. Der Jüngste, Mattis, ist mit 43 Zentimetern und 2030 Gramm Gewicht der Zarteste. Aber auch der Fitteste, er atmet schon selbstständig und nuckelt am Fläschchen. Die zarten Drillinge zu fotografieren war am Freitag noch nicht möglich, weil zwei der Säuglinge noch mit Schläuchen verbunden sind. "Aber wir holen das Bild mit allen dreien nach", versprechen die Eltern.

Unwahrscheinlich wahr

Kate, Pearl und Phoebe sind am Sonntag fünf Jahre alt geworden. Quelle: Privat
  • Viermal sind in der Zeit zwischen dem 27. Juli 2009 und dem 8. Oktober 2010 gesunde Drillinge im städtischen Klinikum auf die Welt gekommen.
  • Die dienstältesten Drillinge der jüngeren Vergangenheit sind die eineiigen Kate und Pearl mit ihrer Schwester Phoebe. Die drei Mädchen haben am Sonntag kreuzfidel ihren fünften Geburtstag gefeiert. Sie leben mit ihren Eltern Anja Kabelitz-Dräger und Marco Dräger in Kirchmöser.
  • Anita, Anika und Mike wurden am 13. Januar 2010 geboren, sie leben in Damelang. Im gleichen Jahr folgen am 26. Juli Leo, Lilli und Leni aus Wusterwitz und am 8. Oktober Dilara, Kimberly und Charlize aus Brandenburg.
  • Die Wahrscheinlichkeit einer natürlichen Drillingsgeburt liegt bei 1 zu 7000, die von eineiigen Drillingen angeblich bei 1 zu 200 Millionen.

Von Jürgen Lauterbach

Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 1. August - Unfallserie im Stadtgebiet
01.08.2014
Polizei Dramatischer Badeunfall in Brandenburg - Neunjähriges Mädchen ertrinkt in der Havel
01.08.2014
Brandenburg/Havel Lücke am Kanal soll geschlossen werden - Am Temnitz entstehen vier Stadthäuser
01.08.2014