Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Ein Toter und Verletzte bei schweren Unfällen
Lokales Brandenburg/Havel Ein Toter und Verletzte bei schweren Unfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 28.04.2019
Das ausgebrannte Wrack auf der Bundesstraße 102. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Brandenburg/H

Ein tödlicher Verkehrsunfall überschattet das Wochenende in der Havelstadt. So kam in der Nacht zum Sonntag ein noch nicht identifizierter Mensch auf der Bundesstraße 102 zwischen Brandenburg und Fohrde zu Tode.

In der Nacht zu Sonntag gegen 23.35 Uhr kam ein Mercedes-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache in einer lang gezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte anschließend nach links über die gesamte Fahrbahn und kollidierte frontal mit einem Alleebaum am gegenüberliegenden Fahrbahnrand. Der Unbekannte war stadteinwärts unterwegs.

Anzeige
Nach Unfällen mussten in der Nacht zum Sonntag ein Toter und mehrere Verletzte bei Brandenburg/Havel geborgen werden.

In der Folge geriet der Mercedes mit BRB-Kennzeichen in Brand und brannte vollständig aus. Der Fahrer saß allein im Auto. Er verbrannte bis zur Unkenntlichkeit.

Seine Identität steht bisher nicht zweifelsfrei fest. Damit ist laut Polizei auch im Laufe des Sonntags nicht mehr zu rechnen.

Polizei sperrt B 102 voll

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Bundesstraße für ungefähr drei Stunden voll. In dieser Zeit wurde ein Dekra-Gutachter hinzugezogen und das Unfallauto geborgen.

Bereits am späten Sonnabendabend gegen 22 Uhr hatte es auf der Bundesstraße 1 zwischen der Plauer Brücke und dem Standort der Feuerwehr gekracht.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Julian Stähle und Frank Bürstenbinder