Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Erst die Messer, dann die Fäuste
Lokales Brandenburg/Havel Erst die Messer, dann die Fäuste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 28.02.2020
Zu einer Schlägerei in der Hammerstraße wurden Polizeibeamte gerufen. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr Sportplatz Hammerstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen. Dabei sollen zwei unbekannte Männer aus einer Dreiergruppe Jugendlicher heraus von einem 18-Jährigen beleidigt worden sein. Daraufhin begab sich einer der unbekannten Teenager auf die Dreiergruppe zu, hielt dabei ein Messer in der Hand und drohte damit dem 18-Jährigen. Dieser reagierte daraufhin sofort und trat nach dem drohenden Teenager, so dass dieser dann schließlich von seinen Drohungen abließ. Nachdem der 18-Jährige selbst ein Messer zog, verließ er den Sportplatz.

Kurz darauf kam er mit einem Mann zurück. Dieser schlug sofort mit den Fäusten auf den Kopf des 18-Jährigen ein, bis dieser verletzt auf den Boden ging. Rettungskräfte kümmerten sich später um den 18-Jährigen, der leicht verletzt in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die beiden Unbekannten entfernten sich unerkannt. Sie werden wie folgt beschrieben: Der Teenager ist 14-15 Jahre alt, 160cm groß, sportlich schlank und hat dunkle Haare. Der Schläger ist 180cm groß, kräftig-muskulös, hat kantige Kieferknochen, schwarze Haare und dunkle Augen.

Anzeige

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall am Sportplatz beobachtet haben und/oder einen der bislang unbekannten Personen kennen. Ihre Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Brandenburg, unter der Telefonnummer: 03381 560-0 entgegen. Gerne können Sie auch unser Hinweisformular nutzen. Dieses finden Sie in den Online-Services auf den Internetseiten unseres Bürgerportal unter www.polizei.brandenburg.de oder direkt unter: polbb.eu/hinweis

Von MAZ

28.02.2020
28.02.2020
28.02.2020