Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Fahrer weicht Wild aus, Laster landet auf Wiese
Lokales Brandenburg/Havel Fahrer weicht Wild aus, Laster landet auf Wiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 22.12.2016
Während der Bergungsarbeiten ist die B 102 voll gesperrt. Quelle: Frank Bürstenbinder
Pritzerbe

Wieder hat es einen Lkw-Unfall auf der Bundesstraße 102 bei Pritzerbe gegeben. Deshalb ist die Verbindung nach Premnitz wegen Bergungsarbeiten seit etwa 9 Uhr unterbrochen. Am Donnerstagfrüh war der aus Döberitz kommende Laster aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Möglicherweise wollte der Lkw einem wechselnden Wild ausweichen. Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Laster und fuhr die Böschung hinunter. Auf einer nicht überschwemmten Havelwiese kam der Lkw schließlich zum Stehen. Der Fahrer konnte die Kabine unverletzt verlassen.

Der Fahrer des verunfallten Lkw blieb unverletzt. Quelle: Frank Bürstenbinder

Spezialfahrzeuge der Firma Brameier aus Schopsdorf rückten an, um den Lastzug aus seiner misslichen Lage zu befreien. Weil der Lkw umzukippen drohte, wurde dessen Lage zunächst mit einem Kran stabilisiert. Anschließend zog eine Zugmaschine den Unfall-Laster zurück auf die Fahrbahn. Während der Bergungsarbeiten ging auf der B 102 nichts mehr. Polizei hatte die Straße in beide Fahrtrichtungen abgesperrt. Der Lkw war vor dem Unfall in einer Discounter-Filiale in Döberitz entladen worden und befand sich auf dem Weg nach Brandenburg.

Die Polizei sperrte die B 102 in beide Richtungen ab. Quelle: Frank Bürstenbinder

Immer wieder kommt es auf dem Abschnitt zwischen Döberitz und Brandenburg zu Lkw-Unfällen. Zuletzt war im Januar ein rumänischer Laster samt Anhänger bei Fohrde von der B 102 abgekommen. Der Sachschaden betrug damals rund 120.000 Euro.

Von Frank Bürstenbinder

Es gibt Hoffnung für ein Brandenburger Wahrzeichen. Die Bürgerinitiative „Alte Plauer Brücke“ hat sich in dem Fischerstädtchen Plaue gegründet und möchte das historische Bauwerk retten. Ist die Hoffnung auf Fördermittel dafür gerechtfertigt?

21.12.2016

Die Havelstadt steht unter Schock: Unter den Opfern des Anschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt vom Montagabend ist ein Mensch aus der Stadt Brandenburg an der Havel. Das hat Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann am Mittwoch bestätigt. Es handelt sich bei dem Getöteten um einen 32-jährigen Mann.

22.12.2016

Agrarfabriken, Überdüngung und Antibiotika – noch nie wurde das Image der Landwirtschaft so schlecht geredet wie 2016. Im MAZ-Interview lässt Jens Schreinicke Dampf ab. Der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Potsdam-Mittelmark nimmt sein Klientel vor unsachlichen Angriffen in Schutz.

21.12.2016