Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Feuer-Ford: Brandstiftung oder Technikfehler
Lokales Brandenburg/Havel Feuer-Ford: Brandstiftung oder Technikfehler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 15.03.2018
Ob beim zweiten Feuer in Hohenstücken Brandstiftung vorlag, ermittelt die Polizei  Quelle: Jan Pfotenhauer
Anzeige
Brandenburg/H

 Im Fall des Ford Scorpio eines Brandenburgers (63), der Dienstagabend am Hauptbahnhof und Mittwochnachmittag in Hohenstücken in Brand geraten war, hat die Polizei nur im zweiten Fall einen Anzeige wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Ein technischer Defekt, der beim ersten Feuer sicher die Ursache war, ist laut Polizei auch beim zweiten nicht ausgeschlossen.

„Der erste Brand lässt sich ganz sicher auf einen technischen Defekt zurückführen“, versichert Polizeisprecher Oliver Berghof am Donnerstag und bezieht sich auf den Vorfall am Dienstag gegen 17.45 Uhr auf der B 1 vor der Ampel stadteinwärts in Höhe des Hauptbahnhofs Brandenburg/Havel. Der Fahrer hatte das feuer bemerkt und war rechtzeitig ausgestiegen

Anzeige

Ein Abschleppwagen hatte den Ford mit dem ausgebrannten Motor nach der Spurensicherung am Unglücksort zu einem Garagenkomplex in der Münsterschen Straße in Hohenstücken gebracht. Dort brannte das Auto am folgenden Nachmittag erneut. Der Starter im Bereich Katalysator könnte Feuer gefangen haben, begründet der Polizeisprecher die Möglichkeit eines erneuten technischen Defektes.

Gleichwohl bestehe der Verdacht einer Brandstiftung. Dazu ermitteln als nächstes die Brandspezialisten der Brandenburger Polizei.

Von Jürgen Lauterbach