Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Freie Wählerin will Stand-Up-Paddeln lernen
Lokales Brandenburg/Havel Freie Wählerin will Stand-Up-Paddeln lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:47 23.08.2017
Bettina Sommerlatte-Hennig. Quelle: Andreas Friese
Brandenburg/H

Im sogenannten Blitzinterview antworten die Direktkandidaten des Wahlkreises 60 schnell und spontan auf die für alle gleichen Fragen der MAZ. Die Redaktion möchte die Erststimmen-Bewerber mit einer persönlichen Note den mehr als 200 000 Wählern des Wahlkreises 60 vorstellen. In der heutigen Ausgabe antwortet Bettina Sommerlatte-Hennig (Freie Wähler) im Blitzinterview.

MAZ: Hund oder Katze? Bettina Sommerlatte-Hennig: Beide.

Theater oder Fußball? Theater (BE, Hans-Otto-Theater und Aufführungen bei uns in der Gemeinde).

Ihr Lieblingsgeruch? Bergamotte.

Was sammeln Sie? Erfahrungen.

Welche Schallplatte, CD oder Kassette haben Sie sich als allererste gekauft? Abba.

Flohmarkt oder KaDeWe? Flohmarkt.

Herbst oder Frühling? Frühling.

Was ist Ihr größtes Laster, also Vergnügen mit Gewissensbissen? Rauchen.

Welcher war der beste Ratschlag, der Ihnen jemals gegeben wurde? Meine Mutter zitierte Zille: „Gibt dir das Leben einen Buff, so weine keine Träne, lach dir nen Ast und setz dich druf, und baumle mit de Beene….“

Wo findet man Sie sonntags um zwölf? Bei der Familie.

Was möchten Sie gern erlernen? Stand-up-Paddeln.

Welches war ihr erstes Konzert? Weiß ich nicht mehr.

Worauf sind Sie stolz? Auf meine Kinder.

Wen bewundern Sie? Meinen Mann (dass er es mit mir aushält).

Wofür sparen Sie momentan? Dafür, die Freiheit zu haben, Dinge privat zu tun, die Priorität haben für mich.

Was tun Sie normalerweise vor dem Einschlafen? Lesen.

Was sagen Sie Ihrem Friseur? Nichts neues, meine Frisörin kennt mich ja…

Von Brigitte Einbrodt

Der Brandenburger Gartenverein „Neues Leben“ ist unter die Imker gegangen. Die Mitglieder haben einen Bienengarten angelegt. Die nützlichen Insekten sorgen nun für besonders gute Erträge in der Sparte. Doch der Verein hat noch zwei weitere interessante Projekte ins Leben gerufen.

25.08.2017

Am Freitag, 15. September, wollen die Besitzer der Stärkefabrik-Grundstücks in Brandenburg an der Havel den Schornstein auf der seit neun Jahren umkämpften Industriebrache sprengen. Doch vorher platzt eine Bombe: Entgegen der Ankündigung wird dort kein hochwertiges Edeka-Centrer gebaut.

25.08.2017

Wenn alles so klappt wie geplant, kann die Neuendorfer Fähre in Brandenburg an der Havel am Mittwochnachmittag wieder in Betrieb gehen. Die Seilfähre hatte ihren Betrieb am Sonntagvormittag einstellen müssen, weil der Anlasser seinen Dienst versagte. Ein neuer Starterkranz wird benötigt.

25.08.2017