Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Open Air mit Dach
Lokales Brandenburg/Havel Open Air mit Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 15.08.2018
Klassik für Buga-Gäste auf der Freilichtbühne. Die Symphoniker geschützt unter einer Dachmuschel. Quelle: Thomas Uhlemann
Brandenburg/H

Die Menschen selber machen ihre Stadt attraktiver. An diese Tradition möchte der Lions-Club Brandenburg anschließen und widmet sich deshalb in den kommenden Jahren der Freilichtbühne auf dem Marienber, die attraktiver und zu einem festen Spielort etabliert werden soll. „Wir wollen anknüpfen an die Gründung der Freilichtbühne. Damals haben sie viele Menschen in Eigeninitiative und Eigenleistung mit 650 Plätzen angelegt, weil Staat und Stadt nicht dafür aufkamen“, sagt Lions-Präsident Marco Lindau.

Eine Überdachung für die Bühne müsse zuerst her, wie es sie temporär bei der Bundesgartenschau schon einmal gegeben hat. „Ohne ein solches Dach kommen viele Künstler nicht, zudem sind multifunktionale Nutzungen wie ein Sommerkino nicht möglich.“ Im Club habe man sich bereits Gedanken gemacht, welche Anforderungen an ein solches Dach zu stellen sind, derzeit werden Angebote verschiedener Lieferanten eingeholt.

Es soll eine mobile Variante sein, die zwar wetterbeständig ist, sich aber von den Mitarbeitern der BAS auf dem Marienberg aufstellen und zusammenlegen lässt, möglichst mit hydraulischer Unterstützung. So soll sie während längerer Schlechtwetterphasen und in der aufführungsfreien Zeit im Winter sicher untergebracht werden. Gerechnet haben die Lions auch schon – mindestens 30.000, eher 40.000 Euro würde eine solche Anschaffung kosten.

„Das ist natürlich ein eher langfristiges Projekt“, sagt Lions-Sprecher Fred Kagels, „wir rechnen mit einem Zeitraum von etwa drei Jahren, bis wir das Geld eingesammelt haben.“ Der Anschub soll mit den Brandenburger Wassermusiken an diesem Sonnabend gegeben werden, der Lions-Club verwendet einen Teil der Einnahmen für soziale und kulturelle Zwecke. Weitere Erlösen fließen beispielsweise aus dem Adventskalender, den die Lions gemeinsam mit der MAZ und dem Citymanagement herausgegeben. Der Club betreibt einen Getränkewagen auf dem Jazzfest und wird im Winter einen Glühweinverkauf organisieren. Geplant sind weitere gemeinsame Aktivitäten mit der BAS, dem Brandenburger Theater und dem Förderverein Marienberg.

Und im nächsten Jahr wird es gleich zwei Benefizkonzerte auf der Wasserbühne geben. Das traditionelle mit den Brandenburger Symphonikern am 17. August 2019, einen Tag zuvor eines mit der Band „Keimzeit“ – aus beiden Aufführungen werden wesentliche Teile des Erlöses für das Marienberg-Vorhaben verwendet. „Wir können uns auch vorstellen, in der Öffentlichkeit zu bestimmten Veranstaltungen über den Fortgang zu berichten und dabei weitere Spenden einzusammeln“, sagt Präsident Lindau.

Der Marienberg sei als Bürgerpark und Gartendenkmal die wichtigste und größte Grünanlage der Stadt. Deshalb haben sich die Lions schon an mehreren Stellen dort engagiert. So gaben sie Geld für das Informations- und Leitsystem sowie die Edelstahltafeln mit alten Stadtansichten auf der oberen Etage der Friedenswarte. Zudem haben sie eine Büste mit dem Antlitz des Bildhauers August Julius Wredow in der Rosenpergola aufgestellt.

Der Service-Club der Lions wurde in der Stadt 1994 gegründet, er zählt derzeit 41 Mitglieder, darunter sind vier Frauen. Weltweit gibt es die Löwen seit 101 Jahren, sie vereinen mehr als 1,4 Millionen Mitglieder, Sitz ist in Oak Brook im US-Bundesstaat Illinois.

Von André Wirsing

Jede Menge Polizei war im Einsatz am Brandenburger Hauptbahnhof. Dort hat ein Zugbegleiter einen herrenlosen Koffer entdeckt. Nach knapp zwei Stunden folgt die Entwarnung. Alles harmlos.

15.08.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Stromausfall legt Plaue lahm

Dreimal Stromausfall in der Stadt innerhalb weniger Monate. Die Stadtwerke scheinen vom Pech verfolgt, weil sie an allen Störungen wohl keine Schuld trägt. Ärgerlich ist es dennoch.

15.08.2018

Warum ein Citroën am Wiesenweg an diesem Vormittag gebrannt hat, das versucht die Brandenburger Kriminalpolizei zu ermitteln. Menschen wurden nicht verletzt.

15.08.2018