Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Gemeinde saniert Schulturnhalle für 650.000 Euro
Lokales Brandenburg/Havel Gemeinde saniert Schulturnhalle für 650.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 05.02.2018
Die Turnhalle an der Groß Kreutzer Grundschule stammt aus den 80er Jahren.
Die Turnhalle an der Groß Kreutzer Grundschule stammt aus den 80er Jahren. Quelle: HEIKE SCHULZE
Anzeige
Groß Kreutz

Die Groß Kreutzer Schulturnhalle wird ab Mai für 650.000 Euro saniert. Das kündigte Bürgermeister Reth Kalsow (CDU) an. Die Summe stemmt nach Verwaltungsangaben allein die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) als Schulträger. Fördermittel fließen nicht in das Projekt. Die Investition ist eine der größten in diesem Jahr im Haushalt der Kommune.

Schon seit zwei Jahren ist die Sanierung der Schulturnhalle im Gespräch. Damals liefen die ersten Planungen an. Rund 30 Jahren nach Fertigstellung muss das Gebäude nun auf den neuesten auch technischen Stand gebracht werden.

Auch Innenanlage soll komplett renoviert werden

Saniert werden an der Turnhalle die Heizungsanlage und die Elektro- und Sanitärinstallationen in Teilen. Die Halle soll zudem eine behindertengerechte Toilette bekommen. Die vorhandenen Türen werden laut Planungen erneuert.

Auch Tiefbauarbeiten auf dem Gelände stehen an, weil die Leitungen zwischen Schulgebäude und Turnhalle umfangreich zu überholen sind. Grund dafür ist, dass die Halle vom Schulhaus aus beheizt wird. Auch die Innenanlage soll nach der Sanierung komplett renoviert werden. Nach Angaben Kalsows ist zudem die Regenentwässerung zu erneuern. Dafür muss im Außenbereich eine Versickerungsanlage gebaut werden.

Wie nötig das ist, hat eine Havarie im vorigen Sommer gezeigt. Das Leitungssystem fasste den damals oft auftretenden Starkregen nicht mehr. Eine Woche lang musste der Schulbetrieb in der Halle teils abgesagt werden, um die Schäden an den Wasserleitungen beheben zu können.

Zu den nun anstehenden Bauarbeiten gehört auch das Dach, das ebenfalls erneuert wird. Dieses ist das für Hallen dieses Alters typische Wellendach. Errichtet wurde das Bauwerk 1985.

Nach jetzigem Planungsstand beginnen die Bauarbeiten bereits Mitte Mai. Bis zum Ende der Schulferien, das würde bedeuten bis zum 18. August, sollen die Arbeiten möglichst abgeschlossen sein.

Sanierung der Turnhalle wichtiger Schritt

„Der Schulbetrieb selbst wird nicht beeinträchtigt“, verspricht Kalsow. „Die Turnhalle kann jedoch während der Bauzeit für den Sportunterricht nicht genutzt werden.“ Nach Absprache mit der Schule wird der Sportunterricht von Mai bis Juli auf den Sportplatz verlegt. Das ist wegen der Sommermonate kein großer Einschnitt für die Kinder und bei trockenem Wetter keine Herausforderung.

160 Jungen und Mädchen besuchen die Erich-Kästner-Grundschule Groß Kreutz, Tendenz leicht steigend. Die Kinder kommen aus den umliegenden Orten und einige sogar aus Werder. Die Groß Kreutzer Schule profiliert sich als Lesende Grundschule. Das Konzept: In Leseecken und Lesezimmern und durch eigens ausgerufene Buchwochen sollen die Schüler Freude an Kinderliteratur und Sachbüchern gewinnen.

Für die Grundschule ist die Sanierung der Turnhalle ein wichtiger Schritt in ihrer weiteren Entwicklung. Es tut sich viel in der Schule, nicht nur jetzt mit der lange schon erhofften Sanierung der Turnhalle. Es gibt ein grünes Klassenzimmer im Freien. Innen ist das Schulhaus bereits modernisiert. Die Schule ist ein typischer DDR-Plattenbau am Rande des Ortes Groß Kreutz.

Seit 2016 ist Cordula Marten Schulleiterin als Nachfolgerin des langjährigen Rektors Norbert Reiche. Die Schule ist bekannt für ihre kleinen Klassenstärken von 15 bis maximal 25 Schülern. In diesem Schuljahr sind 25 ABC-Schützen gestartet.

Von Marion von Imhoff