Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Lichtbogen im Trafohaus: Teile von Brandenburg an der Havel ohne Strom
Lokales Brandenburg/Havel

Havarie: Teile von Brandenburg an der Havel ohne Strom

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 14.01.2022
Am Sonnabendnachmittag sorgte ein längerer Stromausfall dafür, dass auch kein Wasser aus den Hähnen kam.
Am Sonnabendnachmittag sorgte ein längerer Stromausfall dafür, dass auch kein Wasser aus den Hähnen kam. Quelle: Dpa
Anzeige
Brandenburg/H

In Brandenburg an der Havel gab es am Freitagmorgen großflächige Stromausfälle, unter anderem waren die Fohrder Landstraße, die Upstallstraße und der Veilchenweg betroffen. Die Regionalleitstelle der Feuerwehr hat die Bevölkerung über die Warn-Apps Nina und KatWarn informiert.

Brand in Transformatorenhaus

„Es gab einen Brand in einem Transformatorenhaus auf dem Gelände der Rolandkaserne. Deshalb gab es lokal begrenzte Stromausfälle. Die Stadtwerke sind gerade dabei, den Strom umzuklemmen. In einigen Minuten sollte die Energieversorgung wieder sichergestellt sein“, sagte Rathaussprecher Jan Penkawa. Augenzeugen hatten berichtet, dass auch Feuerwehr und Rettungswagen mit Sondersignal auf das Areal der Rolandkaserne gefahren sind.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Stadtwerkesprecherin Heide Traemann bestätigte den Vorfall: „Betroffen sind die Stadtteile Hohenstücken, Görden und Nord. Es soll schnell wieder Strom geben. Lediglich auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände bleibt es länger dunkel.“

Nach einer halben Stunde war der Defekt behoben, die betroffenen Gebiete wurden wieder mit Strom versorgt. Auch die Ursache des Ausfalls war schnell bekannt: In der Mittelspannungsanlage (15.000 Volt) hatte es durch einen technischen Defekt einen großen Lichtbogen gegeben, welcher den Brand auslöste.

Von MAZ