Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Hobbykoch wurde mit Haftbefehl gesucht
Lokales Brandenburg/Havel Hobbykoch wurde mit Haftbefehl gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 01.05.2016
Die Zubereitung seines Abendessens wurde einem 27-jährigen Brandenburger am Wochenende zum Verhängnis.
Die Zubereitung seines Abendessens wurde einem 27-jährigen Brandenburger am Wochenende zum Verhängnis. Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Weil er seinen Fisch in der Pfanne vergaß, fiel ein Haftbefehl gegen einen 27-Jährigen aus der Gutenbergstraße in der Nacht zu Samstag erst auf. Der Mann war zuvor bei dem Versuch gescheitert, sich in der eigenen Küche einen Mitternachtssnack zuzubereiten.

Gegen Mitternacht wurden Beamte wegen eines vermeintlichen Brandes zu der Wohnung gerufen. Der Mann hatte sich nach Polizeiangaben einen Fisch in die Pfanne gelegt, den Herd eingeschaltet und die Küche danach wieder verlassen. Er sei so sehr vom Fernsehprogramm gefesselt worden, dass er sein Essen vergaß, gab der Mann an.

Einige Zeit später bemerkte er die Rauch- und Qualmentwicklung in seiner Küche, wickelte die Pfanne in ein Handtuch und warf sie samt Essen aus dem Fenster.

Als die Beamten in der Wohnung eintrafen, gab es aus der Küche schnell Entwarnung, es hatte sich kein Brand entwickelt. Doch stellte sich bei der Personenüberprüfung ein gegen den 27-Jährigen vorliegender Haftbefehl heraus. Der Mann musste aber nicht ins Gefängnis, er konnte diesen vielmehr durch die Zahlung eines unbestimmten Geldbetrages noch vor Ort abwenden.

Von Philip Rißling

01.05.2016