Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Hund in der Mittagshitze 90 Minuten im Auto gelassen
Lokales Brandenburg/Havel Hund in der Mittagshitze 90 Minuten im Auto gelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 26.07.2018
Hunde dürfen bei Hitze auf keinen Fall im Auto bleiben, auch nicht bei heruntergelassenem Fenster. Quelle: Monika Wüstenhagen/dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Anderthalb Stunden lang soll ein Unbekannter seinen Hund am Donnerstag in den Mittagsstunden in seinem Auto eingesperrt zurückgelassen haben. Bürger haben daraufhin gegen 12 Uhr die Polizei verständigt.

Sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei kamen am Mozartplatz auf dem Görden zum Einsatz, bei den aktuellen Temperaturen damit zu rechnen ist, dass das Tier einen Schaden erleiden könnte.

Anzeige

Als die Rettungskräfte am Mozartplatz eintrafen, war besagtes Auto nicht mehr an Ort und Stelle.

Die Brandenburger Polizei nimmt den Vorfall zum Anlass darauf hinzuweisen, dass es bei diesen Temperaturen für die Tiere im Fahrzeug sehr gefährlich werden kann. Auch das leichte Öffnen der Fahrzeugfenster sei für eine ausreichende Kühlung nicht geeignet.

Tierhalter müssen bei solchen Einsätzen für die Kosten des Feuerwehreinsatzes aufkommen und mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechnen.

Von Jürgen Lauterbach