Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Jugendlicher in der Hammerstraße niedergestochen
Lokales Brandenburg/Havel

Jugendlicher in der Hammerstraße niedergestochen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 24.05.2021
In der Hammerstraße gab es einen Polizeieinsatz.
In der Hammerstraße gab es einen Polizeieinsatz. Quelle: Dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Zu einer brutalen Straftat kam es am Sonntag gegen 22 Uhr in der Hammerstraße. Ein 17-jähriger Brandenburger lief zusammen mit seiner Mutter und einem anderen Familienangehörigen an einem Spielplatz vorbei. Dort hielten sich mehrere Jugendliche auf. Aus der Gruppe trat plötzlich ein 18-jähriger Angreifer hervor. Er folgte dem 17-Jährigen und stach ihn mit zwei Stichen in den Oberkörper nieder. Entsetzen bei den Familienangehörigen. Rettungskräfte mussten den Verletzten ins Klinikum bringen. Es soll keine Lebensgefahr bestehen. Für die Polizei ist noch nicht geklärt, ob die Tatwaffe tatsächlich ein Messer oder ein anderer spitzer Gegenstand war. Völlig offen sind der genaue Ablauf und die Hintergründe für die Tat.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In Wohnung festgenommen

Der Angreifer flüchtete, konnte aber nach intensiven Ermittlungen durch die Polizei noch in der Nacht in seiner Brandenburger Wohnung vorläufig festgenommen werden. Die Beamten hatten einen Fährtenhund eingesetzt. Die Ermittlungen der Brandenburger Kriminalpolizei dauern an.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Tatablauf oder zum Verbleib des Tatmittels Angaben machen können, sich in der Polizeiinspektion Brandenburg unter der Rufnummer 03381/56 00 zu melden oder die Hinweise über Internetwache der Polizei des Landes Brandenburg (www.polizei.brandenburg.de) anzugeben.

Von Frank Bürstenbinder