Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Das hätte böse enden können: Junger Radler von Bus angefahren
Lokales Brandenburg/Havel Das hätte böse enden können: Junger Radler von Bus angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 29.05.2019
Polizisten eilten am Dienstagnachmittag zu einem Unfall zwischen einem 13-jährigen Radfahrer und einem Bus (Symbolfoto). Quelle: imago stock&people
Brandenburg/H

Das hätte böse enden können: Ein Junge ist in Brandenburg mit seinem Fahrrad ohne zu schauen vom Bürgersteig auf die Straße gefahren. Dort kollidierte er mit einem Bus und stürzte.

Der 13-jährige Junge war in Höhe der Straße An der Stadtschleuse auf dem Bürgersteig parallel zur Jacobstraße gefahren. Das Kind fuhr nach Polizeiangaben ohne sich zu vergewissern, dass die Fahrbahn frei ist, vom Gehweg auf die Straße und kollidierte seitlich mit einem Bus. Der Junge stürzte daraufhin und verletzte sich.

Rettungssanitäter brachten ihn ins Klinikum. Die Eltern wurden über den Unfall informiert. Die Polizei nahm einer Verkehrsunfallanzeige auf.

Von MAZonline

Weil er um sich schlug, haben Polizsten am Dienstagnachmittag in Hohenstücken einen betrunkenen Ladendieb in Gewahrsam genommen. Der Mann hatte zuvor in einer Drogerie versucht zu stehlen.

29.05.2019

Neue Mobilität und Ökologie sind nicht nur Themen für Privatpersonen, sondern auch für städtische Unternehmen. Die Wohnungsbaugesellschaft Wobra macht’s vor.

29.05.2019

Ein Rentner aus Brandenburg sollte am Telefon seine Kontodaten herausrücken. Das tat er nicht, sondern rief die Polizei an. Die lobt das Verhalten.

29.05.2019