Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Keine Osterfeuer-Hysterie am Beetzsee
Lokales Brandenburg/Havel Keine Osterfeuer-Hysterie am Beetzsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 19.04.2019
Keine Angst vor dem Wetter: Am Gründonnerstag wurde in Radewege das Osterfeuer entzündet. Quelle: Frank Bürstenbinder
Radewege

Absagen, Verbote, Osterfeuer light – nicht so am Beetzsee. In froher Runde haben am Gründonnerstag hunderte Menschen in Radewege den Winter endgültig vertrieben. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr unter Löschgruppenführer Michael Schulze ließen sich von der seit Tagen um sich greifenden Osterfeuer-Hysterie nicht anstecken.

Nasses Ostern 2018

Unter ihren wachsamen Augen loderten die Flammen des brennenden Rundholzstapels in die Höhe. In geselliger Runde wurden Erinnerungen an Ostern 2018 wach. Damals war das Wetter so nass und kalt, dass einige Feuer abgesagt oder verschoben wurden. In diesem Jahr herrschen Sonne und frühsommerliche Temperaturen.

Bei herrlichem Wetter feierten am Gründonnerstag hunderte Menschen das Osterfeuer in Radewege. Quelle: Frank Bürstenbinder

Natürlich hatten die Brandschützer die nötige Sorgfalt walten lassen. Ihr Einsatzfahrzeug stand in Sichtweite bereit. Schläuche lagen griffbereit in der Mannschaftskabine. Zur Verstärkung waren die befreundeten Kameraden aus Roskow ebenfalls mit ihrem Löschfahrzeug auf dem Festplatz eingetroffen. Als Gäste waren Gemeindewehrführer Torsten Richter und Amtswehrführer Jan Lehnhardt vor Ort. Das Feuer brannte kontrolliert und ohne Probleme nieder.

Das Roskower Löschfahrzeug in Radewege. Quelle: Frank Bürstenbinder

Auch in Ketzür und in anderen Orten verliefen die Osterfeuer am Gründonnerstag ohne besondere Vorkommnisse beim Brandschutz. Amtsdirektor Guido Müller blieb cool und sah von Verboten ab. „Die Veranstalter kennen ihre Auflagen. Und alle Feuer sollten der trockenen Witterung angepasst sein“, hatte der Verwaltungschef, selbst langjähriger Feuerwehrmann, der MAZ am Gründonnerstag mitgeteilt.

Absagen höchst unterschiedlich

Nach einer feiertagsbedingten Pause am Karfreitag gehen die nächsten Osterfeuer am Sonnabend weiter. Über die konkrete Art der Durchführung entscheiden die Kommunen und Veranstalter wegen der hohen Trockenheit im Landkreis und in ganz Brandenburg höchst unterschiedlich.

Von Frank Bürstenbinder

Warum kann man das Tuch beim Billard nicht aufschlitzen, aber in Brand setzen? Die MAZ hat die Vorbereitungen für die anstehende Billard-Europameisterschaften verfolgt.

18.04.2019

Die Kommunalpolitik sollte beim Thema Stadtentwicklung und Verkehr endlich das Mittelalter verlassen und mehr Reallabore und Praxistests zulassen, fordert André Wirsing.

18.04.2019

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochnachmittag in Brandenburg ereignet. Eine Radlerin hat einem Fußgänger ausweichen müssen und erlitt schwere Verletzungen.

18.04.2019