Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Packhof : Es ist alles öffentlich
Lokales Brandenburg/Havel Packhof : Es ist alles öffentlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 07.10.2019
Der Packhof mit seinem ehemaligen BUGA-Gelände inmitten der Stadt ist noch unbebaut. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Die Lernfähigkeit zum Thema Packhof bei Verwaltungsspitze und einer Mehrheit der Stadtverordneten ist ausbaufähig. Anders ist es nicht zu verstehen, dass man sich bislang schon wieder ins stille Kämmerlein zurückziehen will, um die 47 eingereichten Ideen zu bewerten und die fünf besten auszuwählen. Was soll denn jetzt noch geheim sein? Die Ideen sind alle öffentlich zur Schau gestellt worden, das Gremium ist hinreichend groß besetzt, um es gegen Informationsabfluss dicht zu halten, und der Packhof ist nach wie vor das brisanteste und am meisten polarisierende Thema der Stadtpolitik. Da wirkt die Geheimniskrämerei nur lächerlich. Die Gremiums-Sitzungen sollen und müssen öffentlich sein. Das bedeutet nicht, dass jeder auch aus dem Publikum wild mitdiskutieren darf. Dazu bedarf es nur des Aufstellens von ein paar Regeln. Die meisten Zuschauer werden ohnehin nicht Plakate hochhalten oder andere Meinungen niederbrüllen. Sie wollen nur Entscheidungsprozesse nachvollziehen und verstehen.

Von André Wirsing

Eigentlich ist alles bekannt über die neuen Ideen zum Gestalten des künftigen Packhofes. Ausgerechnet das Auswahlgremium soll nun geheim tagen. Dagegen gibt es Widerstand.

07.10.2019

Schutz vor Fahrraddieben. Die Polizei in Brandenburg /Havel bietet am Donnerstag einen solchen Service an. Von 12 bis 18 Uhr codieren sie in der Magdeburger Straße 52 kostenlos Fahrräder und E-Bikes.

07.10.2019

Die Polizeidirektion Brandenburg-West bekommt neue Beamte. Die meisten der mehr als 50 jungen Leute haben ihre Ausbildung gerade erfolgreich beendet. Sie sollen Respekt haben und sich notfalls Respekt verschaffen.

07.10.2019