Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Küchenabfälle über Bord in die Havel geworfen
Lokales Brandenburg/Havel Küchenabfälle über Bord in die Havel geworfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 13.08.2019
Auf dieser Bootsfahrt auf unserem Archivbild ist alles in bester Ordnung. Der Zwischenfall mit den Küchenabfällen passierte auf einem ganz anderen Fahrgastschiff. Quelle: Bernd Gartenschläger
Brandenburg/H

Mitarbeiter eines Fahrgastschiffes sollen am Montagnachmittag mindestens zwei Eimer mit Küchenabfällen in die Havel bei Gollwitz geworfen haben. Das berichtet an diesem Dienstag die Brandenburger Polizei.

Ein Sportbootführer hatte die Polizei gleich danach angerufen und über seine Beobachtung berichtet. Demnach haben zwei Besatzungsmitglieder eines Fahrgastkabinenschiffes die Eimer mit Essenresten, Verpackungen und Gummihandschuhen über Bord in die Havel geschüttet haben.

Ein Kilometer lang Müll auf der Havel

Der Zeuge fotografierte die Verunreinigungen, die sich über mehr als einen Kilometer Länge in der Havel verteilten und schließlich untergingen.

Das Schiff legte später in Brandenburg/Havel. Beamte der Brandenburger Wasserschutzpolizei kontrollierten das Personal.

Personalien der Besatzung aufgenommen

Da sich niemand zu der Tat äußern wollte, nahmen die Polizisten von allen Besatzungsmitgliedern die Personalien auf. Im Heckbereich entdeckten sie noch Reste des beschriebenen Mülls.

Die Beamten fertigten eine Anzeige und sicherten zum Nachweis Spuren. Der Schiffsführer kündigte an, sich nach Rücksprache mit seiner Mannschaft später zu dem Vorwurf zu äußern, berichtet Polizeisprecher Heiko Schmidt.

Von MAZ

Eine 39 Jahre alte Frau ist am Dienstagmorgen im Brandenburger Stadtteil Görden verunglückt. Ein Autofahrer hatte die Fußgängerin offenbar übersehen.

13.08.2019

Wie in jedem Jahr wird der Gollwitzer Wanderpokal umkämpft sein. Beim Sommerfest im Schlosspark Gollwitz treten Straßenteams gegeneinander an. Das ist immer lustig.

13.08.2019
Bastler-Crew „Uninterested“ - Brandenburgs Superschrauber zeigen ihre Traumautos

Die Brandenburger Max Jüttner und Johannes Bollow von der Bastler-Crew „Uninterested“ machen Jungsträume wahr und bauen Autos nach eigenen Wunschvorstellungen. Für die Straße sind die meisten Kreationen allerdings nicht zugelassen.

13.08.2019