Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kultur, Bildung, Wissen: Lobby der Bibliotheken sitzt jetzt in Brandenburg
Lokales Brandenburg/Havel Kultur, Bildung, Wissen: Lobby der Bibliotheken sitzt jetzt in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 15.01.2020
Angela Schröder ist die Leiterin der Geschäftsstelle des Bibliotheksverbandes Brandenburg e.V. und begrüßte die Gäste in der Bollmann-Passage zur Einweihung der Einrichtung. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Was lange währt, wird gut. Davon überzeugt sind Cornelia Stabrodt, Vorsitzende des Bibliotheksverbandes Brandenburg, und ihre Mitstreiter der brandenburgischen Bibliotheken jetzt wirklich. Der Grund für ihre Freude ist die Eröffnung der ersten Geschäftsstelle ihres Landesverbandes überhaupt. Ihr Standort ist die Bollmannpassage in der Hauptstraße in Brandenburg an der Havel.

Möglich wurde die Schaffung der Geschäftsstelle durch eine lange Arbeit und das Ringen mit Gremien und Behörden um eine derartige Anlaufstelle. Besonders glücklich ist die Landesvorsitzende über die Hilfe von Carsten Bielfeldt vom Bibliotheksreferat im Wissenschaftsministerium des Landes. Immerhin wird die Einrichtung zu fast 100 Prozent vom Land gefördert.

Sie freuen sich über die erste Geschäftsstelle des Brandenburger Bibliotheksverbandes: Angela Schröder, Leiterin der Einrichtung, Cornelia Stabrodt, Vorsitzende des Landesverbandes, Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller und Kultur-Staatssekretär Tobias Dünow (v.li.). Quelle: Rüdiger Böhme

„Die öffentlichen Bibliotheken sind im Land nicht mehr wegzudenken. Mit dieser Geschäftsstelle wollen wir auch einen Ankerpunkt setzen, um alle besser zu vernetzen. Wir sind unserem Ziel der Beständigkeit der Bibliotheken weiter nähergekommen, und können uns nur für die Förderung bedanken,“ sagte Cornelia Stabrodt zur Eröffnung.

Gleich zweifach glücklich über die neue Landesgeschäftsstelle war auch Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller (CDU). „Einerseits hat unsere Fouqué-Bibliothek eine traditionsreiche Geschichte, zum anderen haben wir sehr engagierte Mitarbeiter, davon zeugen neben dem alltäglichen Bibliotheksbetrieb die rund 300 Projekte, die von dem Mitarbeitern organisiert werden,“ sagte das Stadtoberhaupt.

Landesweit führen die 157 öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken 12.000 Veranstaltungen pro Jahr durch und haben 2,7 Millionen Besucher im Jahr, die etwa acht Millionen analoge oder digitale Ausleihen tätigen.

Interessenvertretung für alle Bibliotheken im Land

Die Geschäftsstelle soll die Bibliotheken des Landes in vielen Anliegen unterstützen. Dazu gehören auch Foren oder Schulungen für die Mitarbeiter. Man versteht sich als Interessenvertreter der Bibliotheken und will den aktiven Austausch sowie gemeinsame Projekte unterstützen oder fördern.

Aber auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing versteht sich die Geschäftsstelle als Ansprechpartner für zielgruppenorientierte Kanäle und mehr Sichtbarkeit. Des weiteren ist sie Kompetenzzentrum für landesweite Veranstaltungsformate und die Kompetenzförderung übergreifender Themen.

In Arbeit ist im Zusammenhang mit der Eröffnung der Landesgeschäftsstelle auch eine eigene Webseite, die mit einer Startseite schon unter www.bibliotheksverband-brandenburg.de zu finden ist.

Von Rüdiger Böhme

Es kann losgehen: Die letzten Tests für das MAZ-Forum zur gesperrten Brücke 20. Jahrestag sind erfolgreich verlaufen, es wird mehr als 500 Plätze geben. Auch hinter den Kulissen wird gewerkelt.

15.01.2020

Familienfilme wie „Die Eiskönigin 2“ und „Der König der Löwen“ dominieren die Kinocharts 2019 und sind in der Havelstadt besonders beliebt. Kinobetreiber sagen, wie sie die Zukunft des Kinos sehen.

16.01.2020

Für die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung ist das Zugunglück am 1. November 2019 in Brandenburg/Havel nicht bedeutend genug. Die Experten dort verzichten auf eine eigene Prüfung. Die Polizei bleibt dran.

15.01.2020