Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kundschafter in der Nacht
Lokales Brandenburg/Havel Kundschafter in der Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 10.04.2015
Das muss ein Schauspieler können: Nichtraucher Borchers zündet sich im Video eine Zigarette an.
Das muss ein Schauspieler können: Nichtraucher Borchers zündet sich im Video eine Zigarette an. Quelle: Screenshot
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Verkörpert wird der fatalistische Protagonist im neuen Musikvideo des Brandenburger Rapkünstlers „Lakkis“ von Tobias Borchers. Intensiv und eindringlich gelingt es dem 25-Jährigen, die vom Künstler erzählte Geschichte des einsamen Fahnders im Streifzug durch die Nacht visuell erlebbar zu machen.

„Großen Spaß“ hatte Nachwuchs-Schauspieler Borchers an beiden Drehtagen im Januar in Berlin und in den Brennabor-Höfen in Brandenburg. „Es war kalt, aber auch eine super Erfahrung.“ Denn in einem Musikvideo hatte Tobias Borchers, der bereits über reichlich Rampenlicht-Erfahrung verfügt, bis dato nie mitgespielt.

Elf Jahre steht Borchers bereits mit dem Brandenburger Jugendtheater auf der Bühne, räumt mit dem Ensemble Preise ab und hat in diversen Kurzfilmen als Akteur mitgewirkt. Eines ist für den hauptberuflichen Kindergärtner unumstößlich – das Theater ist seine große Leidenschaft. Und dennoch sieht Borchers sich künftig doch eher vor der Kamera.

„Es ist mein großer Traum, im Filmgeschäft Fuß zu fassen“, sagt er. Erste Castings, etwa für einen Werbespot oder bei Künstleragenturen, hat er bereits hinter sich. Im Optimalfall kommen bald die Engagements, auch wenn das nicht einfach wird: „Dass ich keine Schauspielausbildung vorweisen kann, ist ein Manko“, weiß Borchers. Er ist aber überzeugt, trotzdem gute Referenzen vorweisen zu können.

Info

Das Video zu Lakkis Song „Detektiv“ ist hier zu finden: www.youtube.com/awdemotape

Gelingt der Plan, würde er auch die Tätigkeit in einer Brandenburger Kita aufgeben, wobei reich und berühmt zu werden nicht an erster Stelle der Prioritätenliste steht: „Ich bin absolut glücklich mit meinem Job und meinem Leben. Wenn der Durchbruch aber noch kommt, ist die Schauspielerei die ganz klare Nummer eins.“

Natürlich will Borchers dafür auch etwas tun, weiter Referenzen und Kontakte sammeln. Am Berliner Theater am Kurfürstendamm arbeitete er schon als Regieassistent, das Jugendtheater feiert am 11. April Premiere seines neuen Stücks „Grete Minde“, jüngst die Mitwirkung im Musikvideo – es sind kleine Schritte auf einem langen Weg, den Tobias Borchers bereit ist zu gehen.

Ideen hat er reichlich, so würde Borchers allzu gern die hiesige Kriminalromanreihe von Jean Wiersch zu gern verfilmen. „Da werde ich mich demnächst mal an einen Drehbuchentwurf setzen“, sagt Borchers. Zwar weiß der Autor von diesen Plänen noch nichts, einen potenziellen Hauptdarsteller hat der 25-Jährige aber schon auserkoren: „Steffan Drotleff, mein Kollege vom Jugendtheater und alter Freund, wäre die perfekte Besetzung für Hauptcharakter Manzetti.“

Von Philip Rißling

Brandenburg/Havel 15.000 Besucher beim 21. Töpfermarkt in Görzke - Wenn der Topf ein Loch braucht
07.04.2015
Brandenburg/Havel Tausende Gäste beim Trechwitzer Osterfeuer - Brandschutz am Flughafen TER klappt
07.04.2015