Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Lastwagen überfährt Stoppschild: Radler schwer verletzt
Lokales Brandenburg/Havel Lastwagen überfährt Stoppschild: Radler schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:48 06.03.2020
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Ein Lastwagenfahrer hat am Donnerstagnachmittag in Brandenburg an der Havel einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Er rammte mit seinem Brummi in der Potsdamer Straße einen Radler. Der 22 Jahre alte Velolenker stürzte und verletzte sich schwer. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach ereignete sich der Unfall gegen 14.30 Uhr.

Der Lastwagenfahrer hatte nach Polizeiangaben seinen Zug aus einer Tankstelle auf die Bundesstraße 102 in Richtung Schmerzke gelenkt und dabei ein Stoppschild überfahren.

Anzeige

Radler verletzt sich schwer

Den vorbeifahrenden Radler hatte er dabei ganz offenbar übersehen. Sanitäter brachten den jungen Mann in ein Krankenhaus. Die Verletzungen seien schwer, aber nicht lebensbedrohlich, erklärte Polizeisprecher Oliver Bergholz von der Direktion West in Brandenburg an der Havel.

Brummi-Fahrer bleibt unversehrt

Der 53 Jahre alte Lastwagenfahrer ist nach Angaben von Bergholz bei dem Unfall unversehrt geblieben. Während des Rettungseinsatzes und der Unfallaufnahme musste die Polizei den rechten Fahrstreifen der Bundesstraße sperren.

Bei dem Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen laut Polizei ein Gesamtschaden von insgesamt rund 1000 Euro. Jetzt ermittelt die Kripo zur Unfallursache.

Von hms

Anzeige