Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Lkw fährt auf Kita-Bus: Sieben kleine Kinder und der Fahrer werden verletzt
Lokales Brandenburg/Havel Lkw fährt auf Kita-Bus: Sieben kleine Kinder und der Fahrer werden verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 06.06.2018
Der Kita-Sportbus wartete an der roten Ampel, als der betrunkene Lkw-Fahrer auffuhr. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Sieben Kinder im Alter von vier und fünf Jahren und ein Erwachsener werden bei einem Auffahrunfall am Mittwochnachmittag in der Magdeburger Straße mutmaßlich leicht verletzt.

Nach der Erstversorgung in der nahe gelegenen Havelschule werden alle acht Verletzten nach Informationen der Polizei ins städtische Klinikum gebracht. Der mutmaßliche Unfallverursacher hat Alkohol getrunken

Anzeige

Die Kinder sitzen gegen 14 Uhr in einem VW-Kleinbus, der am Fußgängerüberweg auf Höhe der Havelschule anhalten muss, weil die Ampel rot zeigt. Der Fahrer des Lastwagens, der dahinter unterwegs ist, bemerkt die Bremsung zu spät. Er versucht noch auszuweichen, fährt mit seinem Lkw aber auf den VW auf.

Ein Kind bleibt im Krankenhaus, die übrigen werden ambulant versorgt

Bei dem Unfall werden die sieben Kinder und der Fahrer des VW nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Rettungskräfte bringen sie zur weiteren Behandlung und Beobachtung ins Krankenhaus. Ein Kind wird dort doch stationär aufgenommen. Die übrigen werden in der Rettungsstelle ambulant versorgt

Wegen des Unfalls ist die B 1 in Fahrtrichtung Plaue zeitweise gesperrt. Gegen 14:30 Uhr wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Um den VW zu bergen, wird die Bundesstraße gegen 14.50 Uhr die Straße erneut kurzzeitig gesperrt werden.

Lkw-Fahrer hat Alkohol getrunken und pustet 0,76 Promille

Wie sich während der polizeilichen Ermittlungen herausstellt, hat der Fahrer des Lkw Alkohol getrunken. Das Pusten ergibt einen Wert von 0,76 Promille. Daraufhin veranlasst die Polizei bei ihm eine Blutprobe.

Die verunglückten Kinder stammen aus Brandenburg. Sie gehen in die Kita „Schritt für Schritt“ in Hohenstücken. Zum Fußballtraining sind sie zunächst in die Sporthalle der Nicolaischule gefahren worden. Sie befinden sich auf dem Rückweg in die Kita, als der Unfall passiert.

Nachwuchskicker des Vereins Fußballkids­club

Der Bus, in dem die kleinen Nachwuchskicker unterwegs waren, gehört zu dem 2005 gegründeten Verein Fußballkids­club. Den betreibt der Vorsitzende des FC Deetz, Dennie Rufflett, hauptberuflich. Der Mann, der im Dezember das Bundesverdienstkreuz erhalten hat, kümmert sich um den Nachwuchs. Er will Kinder schon früh spielerisch an den Fußball heranführen.

Im Fußballkidsclub sind im Umkreis von Brandenburg bis Werder und Glindow rund 500 Kinder aktiv am Ball. Dennis Rufflett und andere trainieren sie und sichten dabei Talente. Bei den Kleinsten geht es um den Spaß an der Bewegung

Von Jürgen Lauterbach

06.06.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Flockenblumen statt Geranien
06.06.2018