Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mädchen schlagen mit Hammer auf Opfer ein
Lokales Brandenburg/Havel Mädchen schlagen mit Hammer auf Opfer ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 11.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Zwei Schülerinnen haben am Dienstagvormittag einen 41 Jahre alten Mann in Brandenburg an der Havel angegriffen, verletzt und ausgeraubt. Wie Polizeisprecher Heiko Schmidt berichtet, warteten der Brandenburger und die beiden Mädchen gegen 11.30 Uhr gemeinsam an der Straßenbahnhaltestelle in der Anton-Saefkow-Allee.

Nach bisherigen Polizeierkenntnissen soll eines der beiden Mädchen plötzlich ein Notfallhämmerchen hervorgeholt und den Passanten damit auf den Kopf geschlagen haben, so dass er verletzt wurde. Im nächsten Moment raubten die Schülerinnen die Umhängetasche des Mannes, in der sich persönliche Gegenstände und Geld befanden. Anschließend flüchteten sie auf einem einzigen Fahrrad gemeinsam in Richtung Waldcafé.

Anzeige

Das Opfer begab sich zunächst ins nahe gelegene Asklepios-Klinikum und wurde nach der Erstversorgung in der Rettungsstelle des städtischen Klinikums weiterbehandelt.

Die erste Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Die Beamten suchen nun nach zwei 15 bis 16 Jahre alten Mädchen. Das eine ist recht kräftig gebaut, trug eine dunkle Jacke und hat ein Piercing in der rechten Wange. Das andere ist schlank und hat blondes Haar. Sie trug Brille und eine bunte Jacke. Die Polizei bittet um Hinweise unter 0 33 81/ 56 00.

Von Jürgen Lauterbach