Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Frau sticht mit Messer auf rabiaten Besucher ein
Lokales Brandenburg/Havel Frau sticht mit Messer auf rabiaten Besucher ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 16.12.2019
Die Polizei rückte in der Nacht zum Montag nach Hohenstücken aus. Quelle: Julian Stähle
Brandenburg/H

Rettungswagen, Polizei – mit der vorweihnachtlichen Ruhe war es im Stadtteil Hohenstücken in der Nacht zum Montag plötzlich vorbei. Gegen 1 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Und zwar wegen einer Messerattacke.

Polizeieinsatz: Messerstecherei in Hohenstücken

Mit Verletzungen ins Klinikum

Nach ersten Erkenntnissen war ein Paar in einer Wohnung nach Alkoholgenuss in Streit geraten. Wie die Polizei berichtete, eskalierte der Streit dann. Der Besucher (47) schlug seiner Gastgeberin (40) mehrfach ins Gesicht. Diese wollte sich wahrscheinlich dagegen wehren, griff nach einem Küchenmesser und stach nach ihrem Gast. Sie traf den Mann dabei in den Unterbauch. Die Stichwunde musste von Rettungskräften versorgt und später im Klinikum behandelt werden. Die Frau hatte durch die Schläge des Mannes Kopfverletzungen erlitten. Sie (2,6 Promille) kam ebenfalls ins Krankenhaus. Der Mann lehnte einen Atemalkoholtest ab. Polizisten und Rettungskräfte wurden von ihm massiv beleidigt und bedroht. Die Kripo nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Es wurden Blutproben angeordnet und mehrere Strafanzeigen aufgenommen.

Lesen Sie mehr:

Überfall in der City: geschlagen, getreten, ausgeraubt

Jugendgruppen prügeln sich am Potsdamer Hauptbahnhof

Einfamilienhaus in Zossen abgebrannt

Von Julian Stähle und Frank Bürstenbinder

Verwirrung um den Automobilhersteller Tesla und seine neue Firmenadresse in Brandenburg/Havel. Die Hauseigentümerin in Kirchmöser weiß nichts von dem prominenten Bewohner.

08.12.2019

Der Wintermarkt der „Zeitreise Brandenburg UG“ ist in den Krugpark gezogen und mehr als tausend Besucher folgten. Sie genossen stimmungsvolle Momente ohne Hektik.

08.12.2019

Kaum ein Platz ist am Samstag noch frei geblieben in der Studiobühne, als Stefanie Dietrich und Frank Jesko-Idler ihre Weihnachtsrevue XXL darboten. Verblüffend: Hinterher wusste das Publikum auch alles über den Schwarzwald.

08.12.2019