Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mehr Möpse für das Waldmopszentrum
Lokales Brandenburg/Havel Mehr Möpse für das Waldmopszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 10.02.2015
Clara Walter mit einem ihrer Waldmöpse. Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Mit einem „Waldmopszentrum” will Loriots Geburtsstadt Brandenburg an der Havel den Komiker ehren - und bekommt Unterstützung. Statt der ursprünglich geplanten acht Bronzefiguren gebe es inzwischen 14 Mopsmodelle, sagte ein Sprecher des Kulturvereins am Montag.

Sechs Plastiken seien gespendet worden. Sie würden von der Berliner Künstlerin Clara Walter in Handarbeit geschaffen. Das „Waldmopszentrum” soll mit der Bundesgartenschau in der Havelregion am 18. April 2015 eröffnet werden. Bislang seien alle Arbeiten im Zeitplan, so der Sprecher.

Anzeige

Von Vicco von Bülow (1923-2011) alias Loriot stammt der Satz: „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.” In einem Sketch hatte er einst über den „Wilden Waldmops” referiert, der ein kleines Geweih trage und vereinzelt in unbewohnten Waldungen Nordschwedens lebe.

In Anlehnung daran setzt Brandenburg an der Havel ihrem Ehrenbürger ein Denkmal: Ein Rudel von bronzenen gehörnten Waldmöpsen, dazu ein Sockel mit den Fußstapfen Loriots und Informationstafeln. dpa

Brandenburg/Havel Traditionsreiche Flutlichtmasten in Brandenburg vor dem Aus - Rettungsplan für das Stahlstadion
09.02.2015
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 9. Februar - Unbekannte klauen Motor
09.02.2015
09.02.2015