Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mit dem Bus rollt Geld ins Dorf
Lokales Brandenburg/Havel Mit dem Bus rollt Geld ins Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 06.01.2017
Rosemarie Knake (l.) und Margot König waren am Freitag die ersten Brielower MBS-Kundinnen im Sparkassenbus. Quelle: Frank Bürstenbinder
Brielow

Besser können die Geldgeschäfte für Rosemarie Knake (77) nicht laufen. Die Rentnerin hat Bargeld bekommen und ist zwei Überweisungen losgeworden – und das vor der eigenen Haustür. Erstmals machte die fahrende Geschäftsstelle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) am Freitag in Brielow Station. „Gerade für die älteren Bürger ist dieser Service eine tolle Sache“, freute sich Rosemarie Knake. Als erste Kundin bestieg Margot König (85) den feuerroten Sparkassenbus. Ihre Euros muss sich die Seniorin nun nicht mehr aus der Stadt mitbringen lassen.

Geld gibt es in der mobilen MBS-Filiale noch am Schalter von einem Menschen aus Fleisch und Blut. Jörn Obermaier fährt seit fast 20 Jahren für die Kunden der MBS von Dorf zu Dorf. Er hat gleich zwei Jobs. Am Steuer des 7,5 -Tonnen-Gefährts ist er der Kraftfahrer, hinter einer Sicherheitsglasscheibe der Banker. Einen Platz neben der Feuerwehr hat sich Obermaier als Stellfläche ausgesucht, wo künftig jeden Freitag von 12 bis 12.30 Uhr Ein- und Auszahlungen erfolgen und Überweisungen getätigt werden können.

Beetzsee-Bürgermeister Rainer Britzmann (r.) freut sich, dass Jörn Obermaier mit dem MBS-Bus neben Radewege auch in Brielow hält. Quelle: Frank Bürstenbinder

„Kontoauszüge sind nicht möglich, weil es keinen Drucker an Bord gibt“, erklärt der fahrende Bankkaufmann auf Nachfrage. Auch bei Krediten und Baufinanzierungen muss Jörn Obermaier passen: „Dafür vermittle ich gerne Termine mit unseren Spezialisten in den Geschäftsstellen.“ Der MBS-Mann hilft beim Ausfüllen eines Überweisungsauftrages, wenn jemand immer noch nicht mit den 22-stelligen Kontonummern klarkommt. Seine Kundschaft ist vor allem die ältere Generation, der Online-Banking fremd und die Geldbeschaffung in der Stadt nicht immer möglich ist.

Die demografische Entwicklung macht auch vor der Sparkasse nicht halt. Von zahlreichen kleineren Geschäftsstellen hat sich das Unternehmen in der Vergangenheit getrennt. „Auch wir müssen auf die Marktentwicklung reagieren. Da sind unsere derzeit zwei fahrenden Geschäftsstellen ein guter Kompromiss, um unseren Versorgungsauftrag in der Fläche erfüllen zu können“, meint MBS-Pressesprecher Robert Heiduck. Für Brielow wünscht sich Heiduck treue Kunden, die den Bus in den nächsten Wochen annehmen.

Den Stein ins Rollen gebracht hatte die Brielower Seniorengruppe. Die Rentner bedauerten, dass der Sparkassenbus zwar in Radewege Station macht, aber nicht in Brielow hält. Der Vorstand der MBS reagierte auf Nachfrage der MAZ prompt. Auf der Tour von Garlitz nach Altbensdorf bleibt ab sofort Zeit für einen Halt in Brielow. Beetzsee-Bürgermeister Rainer Britzmann begrüßte den Sparkassenbus und überraschte Fahrer Jörn Obermaier mit einem vorgezogenen Frühlingsgruß: „Schön, dass sie da sind. Alles, was unseren Bürgern nützt, ist gut für die Gemeinde.“

An fünf Tagen in der Woche ist der Havelland/Potsdam-Mittelmark-Bus für die MBS-Kunden unterwegs. Dienstags hält die rollende Geschäftsstelle von 13 bis 14.30 Uhr in Päwesin am Kirchplatz. Jeden Mittwoch wird Radewege von 9 bis 9.45 Uhr besucht, ab 10.15 Uhr Weseram. Freitags noch einmal Päwesin, Brielow und Altbensdorf.

Von Frank Bürstenbinder

Polizei Brandenburg an der Havel und Teltow-Fläming - Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten

Innerhalb weniger Stunden sind am Donnerstag und Freitag zwei Zigarettenautomaten gesprengt worden. In beiden Fällen konnten die Täter fliehen. Sie haben in Brandenburg an der Havel bzw. Niedergörsdorf erheblichen Schaden angerichtet.

06.01.2017

Oberjünne (Potsdam-Mittelmark) hat eine neue Ortsvorsteherin. Kathrin Baatz löst die langjährige Vorgängerin Sabine Pagels ab, die aus persönlichen Gründen das Ehrenamt abgegeben hat. Ihre Nachfolgerin zählt den Umbau der Gemeindescheune als Treffpunkt zu den wichtigen Aufgaben im neuen Jahr.

06.01.2017
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel/Falkensee - Falkenseer Paar räumt Kalender-Gewinn ab

In nunmehr 13. Auflage gaben der Brandenburger Lions Club, das Stadtmarketing und die MAZ in der Vorweihnachtszeit ihren Adventskalender heraus. Den Hauptpreis, ein 1500-Euro-Reisegutschein, gewann dabei ein junges Paar aus Falkensee. Ein Reiseziel haben sich die Gewinner schon ausgesucht, der Urlaub muss zunächst jedoch noch warten.

06.01.2017