Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kaufmann in Öl
Lokales Brandenburg/Havel Kaufmann in Öl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 24.01.2014
Quelle: V. Maloszyk
Brandenburg an der Havel

Franz Joseph Augustin Riedel war einer der bekanntesten Kaufmänner und Kommunalpolitiker Brandenburgs der vorvergangenen Jahrhundertwende. Im kommenden September jährt sich sein Todestag zum 100. Mal – Donnerstag schenkte Dagmar von Gersdorff, eine Nachkommin der Kaufmannsfamilie, dem Stadtmuseum ein Portrait ihres Ur-Großvaters.

Sozialbeigeordneter Wolfgang Erlebach nahm das in Öl auf Leinwand gemalte Portrait, dessen Maler unbekannt ist, für das Museum entgegen. „Franz Riedel hat eine große stadtgeschichtliche Bedeutung für Brandenburg, von 1890 bis 1912 war er Stadtverordneter, davon auch einige Jahre Vorsitzender der Stadtverordnung“, sagte Erlebach.

Besonders bekannt war das großbürgerliche Kaufhaus Riedel, in dem seit 1840 Kurzwaren und Wäsche verkauft wurden. Die Großzahl der Aussteuer, die seinerzeit in der Region übergeben wurde, dürfte aus dem Kaufhaus Riedel stammen.

Die katholische Familie Riedel stammt ursprünglich aus Böhmen, um 1790 siedelte sie sich in Brandenburg an. Ab 1904 führte der 1850 geborene Franz Riedel das Kaufhaus in vierter Generation allein. 1914 verstarb er, das Kaufhaus existierte noch bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs  – zuletzt befand es sich gegenüber vom Neustädtischen Rathaus.

Dagmar von Gersdorff, in deren privaten Besitz sich das Portrait bisher befand, wurde 1938 in Trier geboren. Nach Brandenburg fuhr sie mit der Familie in den Urlaub. „Für uns Kinder war das hier immer eine tolle Zeit, ein Ferienparadies“, erzählte sie. Seit 1968 wohnt sie mit ihrer Familie in Berlin. Zu DDR-Zeiten besuchten sie eine noch eine in Brandenburg ansässige Tante, die in den 1980er-Jahren nach Bonn ausreisen konnte.

Das Portrait wird nach Angaben von Museumsmitarbeiterin Heike Köhler zunächst für drei Monate im Foyer gezeigt, bevor es dann später Teil einer Ausstellung werden soll.

Von Anja Meyer

Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 23. Januar - Diebe scheitern am Tresor

+++ Altstadt: Diebe dringen in ein Geschäft ein, durchwühlen alles und scheitern schließlich am Tresor +++ Kirchmöser: Einbrecher erbeuten Kassette mit Geld

23.01.2014
Brandenburg/Havel Bas-Geschäftsführerin weist auf beunruhigende Entwicklung hin - Zehn Jahre arbeitslos

Die Zahlen der städtischen Beschäftigungsgesellschaft Bas in Brandenburg an der Havel sind alarmierend. Denn der Anteil der Langzeitarbeitslosen unter den Projektteilnehmern steigt seit Jahren rapide. Inzwischen ist der Durchschnittswert auf 9,8 Jahre gestiegen - die Geschäftführerin schlägt Alarm.

23.01.2014
Brandenburg/Havel DRK wartet wegen später Mittelfreigabe durch die Stadt noch immer auf Kita-Möbel - Wickeln ohne Wickeltisch

Sie fehlen: Tische, Stühle, Schränke, Garderoben und Wickeltische im Wert von 25.000 Euro im neuen Kindergarten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Magdeburger Landstraße.

22.01.2014