Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Nackte Verfolgungsjagd: Schlüpfrige Witze beim Brandenburger Humorpalast
Lokales Brandenburg/Havel Nackte Verfolgungsjagd: Schlüpfrige Witze beim Brandenburger Humorpalast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:25 02.02.2020
Ingo Oschmann moderierte den 2. Brandenburger Humor Palast. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Sie haben es wieder getan. Wer? Na das Team vom Brandenburger Theater. Und was? Sie haben versucht, mit Komik – neudeutsch Comedy - den Großen Saal des Theaters voll zu bekommen.

Comedy ist kein Selbstläufer

So ganz aufgegangen ist dieser Plan nicht, denn das Theater war am Samstagabend zwar gut besucht, aber nicht ausverkauft. „Lachen ist gesund“ weiß der Volksmund. Und auch die Humorforschung – eine noch sehr junge Wissenschaft - behauptet das.

Angeblich macht Lachen glücklich, es soll auch die Intelligenz fördern. Aber diese und weitere positive Eigenschaften des Lachens lassen sich nur schwer beweisen. Wie sollte denn auch ein Arzt einem Patienten Blut abzapfen, wenn dieser gerade einen Lachanfall hat? Auch eine MRT-Untersuchung wäre nicht möglich, wenn sich ein Patient vor Lachen krümmt, denn in der Röhre müssen Patienten ja ganz still liegen.

Obwohl die Wirkung von Humor bisher nicht nachweisbar ist, so hat es doch wenig mit Mut zu tun, wenn die Brandenburger Theatermacher Komiker und Comedians zu einem Abend füllenden Programm einladen. Man geht einfach davon aus, dass ein derartiges Programm ein Selbstläufer ist und den Saal von ganz alleine füllt.

Das funktioniert zwar hundertprozentig, wenn Jürgen von der Lippe eingeladen ist. Und es würde sicherlich auch klappen bei Kabarettisten wie Dieter Nuhr, Tobias Mann und Christoph Sieber, die aus dem Fernsehen bekannt sind.

Nachwuchskünstler mit schlüpfrigen Witzen

Stehen aber Nachwuchskünstler auf dem Programm wie am Samstagabend, dann fühlen sich eher Liebhaber des Genres angesprochen und die Resonanz ist weniger vorhersagbar. Eine gute Entscheidung war es jedenfalls, den Komiker und Entertainer Ingo Oschmann erneut einzuladen, denn er hatte sein Potenzial schon beim Ersten Brandenburger Humorpalast im Oktober 2018 bewiesen.

Am Samstagabend hat Oschmann die Rolle des Moderators übernommen. Eine relativ leichte Aufgabe, wenn man so schillernde Künstlerpersönlichkeiten wie Ben Schmid, Erika Ratcliffe und Tutty Tran oder auch Piero Masztalerz, Yves Macak und Dr. Pop ankündigen kann.

Nackter Mann verfolgt Dieb

Diese Komiker, die beim zweiten Brandenburger Humorpalast aufgetreten sind, können Menschen sogar dann zum Lachen bringen, wenn sie ziemlich schlüpfrige Witze erzählen, wie auch Ben Schmid.

Ben Schmid bei seinem Auftritt beim 2. Brandenburger Humor Palast. Quelle: JACQUELINE STEINER

Er habe im Urlaub einen Mann verfolgt, der seine Geldbörse klauen wollte, als er gerade im Meer badete. Splitterfasernackt und mit erigiertem Glied sei Schmid dem Mann hinterher gerannt. Eine Frau kann sich wahrscheinlich kaum vorstellen, in welchem Ausmaß Männer übertreiben, wenn sie darüber sprechen, welche Größe ihr erigiertes Glied bei einem Sprint annimmt.

Satz mit Konsequenzen

Ein schweres Schicksal muss hingegen Tutty Tran bewältigen. Denn der junge Vietnamese leidet darunter, dass es seine Eltern mit der Integration übertrieben und ihn auf den Namen Thomas getauft haben. „Sei froh“, hat ihn seine Mutter ermahnt, „dein Vater wollte dich Huanson nennen.“

Tutty ist es peinlich, dass sein Vater in der Öffentlichkeit konsequent Deutsch redet, weil er Probleme mit der Aussprache hat. So rief er auf einem belebten Markt seinem Sohn am Fischstand zu: „Kauf dicken Fick“.

Von Ann Brünink

Ein 23-jähriger Mann störte Samstagabend mehrfach die Ruhe in der Beethovenstraße. Polizeibeamte nahmen ihn schließlich in Gewahrsam.

02.02.2020

Ein 16-jähriges Mädchen wurde im Wartehäuschen der Straßenbahnhaltestelle „Waldcafé“ mehrfach von einem Mann attackiert. Der Täter klaute ihr das Handy und flüchtete, das Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht.

02.02.2020

Ein 21-jähriger Mann fällt den Polizeibeamten durch sein Verhalten in der Kurstraße auf. Ein Drogenschnelltest bestätigt, dass der Skoda-Fahrer Amphetamine und Cannabis konsumiert hat.

02.02.2020