Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Niemand kümmert sich um totes Wildschwein an der B 1
Lokales Brandenburg/Havel Niemand kümmert sich um totes Wildschwein an der B 1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 28.09.2018
Das tote Wildschwein liegt seit mindestens Montag 300 Meter hinter dem Ortsausgang Plaue in Richtung Genthin auf der linken Seite unterhalb einer Böschung neben der B1. Quelle: Brendemühl
Anzeige
Plaue

Seit Tagen versucht Familie Brendemühl aus Plaue die Polizei davon zu überzeugen, dass sich jemand um das am Wegesrand liegende tote Wildschwein kümmern muss. Doch bisher sei nichts passiert, bedauert Doris Brendemühl.

Seit mindestens dem 24. September liegt das von dem verendete Tier etwa 300 Meter hinter dem Ortsausgang Plaue in Richtung Genthin auf der linken Seite. Entdeckt haben die Plauer Bürger das Wildschwein unterhalb einer Böschung neben der B 1.

Anzeige

Drei telefonische Hinweise an die Polizeiwache Brandenburg, um dafür zu sorgen, dass der Kadaver beseitigt wird, sind den Bürgern zufolge bisher ohne Ergebnis geblieben.

„In Zeiten, in denen von Schweinepest die Rede ist, machen wir uns große Sorgen“, sagt Doris Brendemühl. Daher hat sich das Paar entschlossen, das Problem öffentlich zu machen. Mal sehen, ob sich nun etwas tut.

Von Jürgen Lauterbach