Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Nötigung und Pfefferspray
Lokales Brandenburg/Havel Nötigung und Pfefferspray
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 26.01.2020
Mit Pfefferspray „argumentierte“ ein aggressiver Autofahrer. Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Am Samstagabend wurde die Polizei von einer 35-jährigen Pkw-Fahrerin alarmiert. Ein ihr unbekannter Pkw-Fahrer fuhr auf der B 102 zwischen Paterdamm und Brandenburg wiederholt dicht auf ihren Wagen auf und betätigte mehrfach die Lichthupe. Unmittelbar danach wurde die Frau von dem Mann überholt, welcher dann kurz vor ihr wieder einscherte und die Geschwindigkeit auf Tempo 30 herunterbremste. Auf Höhe der Aral-Tankstelle hielten beide Fahrzeuge an. Der Beifahrer der Pkw-Fahrerin stellte den Mann zur Rede. Es folgte eine verbale Auseinandersetzung. In der weiteren Folge soll der Fahrer Pfefferspray gegen den 37-jährigen Beifahrer versprüht haben. Die Rettung wurde alarmiert und behandelte den Beifahrer. Durch die Polizei konnte vor Ort ein 30-jähriger Mann als verantwortlicher Pkw-Fahrer festgestellt werden. Es wurden Strafanzeigen wegen Nötigung im Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die genauen Hintergründe der angezeigten Straftatbestände sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Von MAZ