Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel OLG-Parkplatz wird Bus-Terminal
Lokales Brandenburg/Havel OLG-Parkplatz wird Bus-Terminal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 11.04.2015
Arbeiter gestalten den Gertrud-Piter-Platz vor dem Oberlandesgericht um.
Arbeiter gestalten den Gertrud-Piter-Platz vor dem Oberlandesgericht um. Quelle: J. Steiner
Anzeige
Brandenburg an der Havel

„Es entstehen sieben bis zehn temporäre Busplätze in einem Terminal, während der mehrstündigen Wartezeit werden die Busse dann an der großen SWB-Halle mit Industriemuseum stehen“, sagt Harald Radon von der Bauverwaltung.

Die Wege auf dem OLG-Parkplatz sind aus Asphalt, die Parkbuchten aber aus Betonsteinen – die würden dem Gewicht der Busse nicht standhalten. Ursprünglich sollte die ganze Fläche mit Asphalt überzogen und im Herbst wieder bereinigt werden. Das hätte rund 600.000 Euro gekostet.

Nur ein Drittel des Betrages, also rund 200.000 Euro, sind für die nun gefundene Lösung aufzubringen – fürs Montieren und die mehrmonatige Miete zusammen: So genannte Hochleistungsbodenschutzplatten aus einer Art Hartplastik sorgen für eine bessere Gewichtsverteilung, damit die Punktlasten auf den Steinen nicht so hoch sind.

Die Platten sind 2,50 Meter lang und 1,25 breit, ihre Höhe beträgt 13 Millimeter. Sie werden auf einem Untergrund aus Vlies auf die Steine gelegt und dort fest miteinander verschraubt. „Der Höhenunterschied von etwa 15 Millimetern insgesamt lässt sich von den Bussen sowieso überfahren. Er ist aber auch von Menschen mit Rollator und Rollstuhl zu überwinden“, sagt Radon.

Für die Betonborde an den Kanten der Parkflächen wird kein besonderer Überfahrschutz benötigt. Von Mitarbeitern des Bauhofes war bereits im vergangenen Jahr die Einfahrt aus der Magdeburger Straße auf den Platz verbreitert worden, so dass auch die Busse mit ihren großen Kurvenradien die Einfahrt passieren können. Die Zufahrt von der Magdeburger Straße darf nur durch Busse genutzt werden, heißt es aus der Verkehrsbehörde.

Nach dem Umbau sind dann nur noch die Parkplätze in der Mitte des Platzes, also rechts und links der mittleren Fahrgasse nutzbar. Diese Parkplätze sind dann auch nur noch über die Zufahrt Vereinsstraße zu erreichen oder zu verlassen.

Von André Wirsing

Brandenburg/Havel Betonkrebs: Tempo 60 bei Netzen - Auf der A 2 muss man schleichen
08.04.2015
Brandenburg/Havel Verwüstungen rund um Seelensdorf. - Aus dem Waldboden gehebelt
08.04.2015
Brandenburg/Havel Erhard Skupch im MAZ-Gespräch zur Buga - „Wir müssen die Spannung hochhalten“
11.04.2015