Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Erneut Attacke auf „Onkel Tobis Hütte“
Lokales Brandenburg/Havel Erneut Attacke auf „Onkel Tobis Hütte“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 21.11.2018
Zum wiederholten Male wurde Onkel Tobis Hütte von Unbekannten zerstört. Der schwarze Ruß klebt überall auf dem Boden. Quelle: Tobias Dietrich
Brandenburg/H

Die Alarmanlage war bereits installiert, die Kameras leider noch nicht. In der Nacht zum Mittwoch um 2.38 Uhr ist Onkel Tobis Hütte in der Bahnhofstraße 1 in Kirchmöser erneut schwer beschädigt worden. Erst im Juli 2017 gab es einen Brandanschlag auf das Lokal, das Feuer verwüstete es fast komplett.

Seitdem hat Betreiber Tobias Dietrich es wieder hergerichtet und ein neues Konzept verfolgt: Statt eines Bierlokals sollte es ein Eiscafé werden mit einem umfangreichen Kuchenangebot. „Mehrere Lokale im Ort haben zugemacht oder stehen zum Verkauf, es gab bei mir schon viele Voranfragen von Kirchmöseranern, die beispielsweise Familienfeiern für 30 bis 40 Personen ausrichten wollen. Der Bedarf ist da, aber es gibt keine Angebote“, sagt der Gastronom.

Auch in den Küchenraumen ist alles voller Ruß. Quelle: Tobias Dietrich

Am Mittwochabend wollte er Mobiliar in Berlin kaufen, stattdessen musste er eine bereits eingestellte Mitarbeiterin wiederum entlassen. Die Untersuchungen und Auswertungen der Kriminaltechnik werden etwa einen Monat dauern, sei ihm bei der Polizei beschieden worden.

Dann folgen wieder Verhandlungen mit den Versicherungen und irgendwann der Neustart. Dietrich will sich aber nicht unterkriegen lassen. Er hofft, dass die Polizei den oder die Täter diesmal zu fassen bekommt, für den Brand im Vorjahr ist noch kein Verdächtiger festgesetzt worden.

Sämtliche Räume sind verschmutzt durch eine klebrige schwarze Rauchschicht. Da wo die Rauchbombe nach dem Flug durchs geschlossene Fenster auf dem Boden aufgekommen ist, hat sich ein großer Brandfleck gebildet.

Ein durch den automatischen Alarm herbeigerufener Wachmann hat wohl noch Schlimmeres verhindert. Es wird wohl auch Wochen dauern, bis sich der beißende Geruch aus den nagelneu hergerichteten Gasträumen verzogen hat.

Von André Wirsing

Ein buntes Lichtermeer kann man am Donnerstag, 22. November, in der Brandenburger Innenstadt erleben. Begleitet von Musik startet ein Laternenumzug. Ziel ist das Slawendorf.

21.11.2018

Die MAZ lädt zu einer Zeitreise durch Brandenburg an der Havel ein. Eva Schäfer sandte Bilder ein, dazu kommen welche der Sammlung von Paul Seyffert sowie von Gundula Jentsch und Werner Kubina.

20.08.2019

Der Brandenburger Medizinprofessor Walter Noske (67) radelt gern und gar nicht so selten zu seinen Studenten nach Neuruppin. Wäre es im Winter nicht so dunkel, säße er noch häufiger im Sattel.

20.11.2018