Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Polizei sucht Diebesbande auf dem Görden
Lokales Brandenburg/Havel Polizei sucht Diebesbande auf dem Görden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 29.05.2018
Einfamilienhäuser entstehen am Karolinenring, dort brachen Diebe auf der Baustelle zwei Baucontainer auf. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Die Brandenburger Polizei ist einer Diebesbande auf der Spur, die ihr Unwesen zwischen dem vergangenen Samstag und Dienstag auf dem Görden und in Hohenstücken getrieben hat. Ob alle vier Straftaten tatsächlich miteinander in Zusammenhang stehen ist noch nicht erwiesen. Doch der zeitliche und räumliche Rahmen deutet nach Angaben von Polizeisprecher Oliver Bergholz darauf hin.

In vier Fällen ermittelt die Kriminalpolizei wegen besonders schweren Diebstahls. Im neuen Wohngebiet in Hohenstücken Am Karolinenring brachen die Täter zwei Baucontainer auf einer Baustelle auf. Sie stahlen Werkzeuge und Maschinen und richteten dabei einen Schaden von rund 2000 Euro an.

Anzeige

Tresor aus Bäckerei erbeutet

Beim zweiten Einbruch hebelten Unbekannte einer Nebentür auf, um sich Zugang in eine Bäckerei in der Gördenallee zu verschaffen. In den Räumen demontierten sie einen Tresor und nahmen ihn mit. Wie viel Geld drin steckt ist noch nicht ermittelt.

Ebenfalls in der Gördenallee beobachtete ein Anrufer zwei Täter, die gerade im Begriff waren, etwa zwanzig Holzbohlen von einer Baustelle in ihren Fahrradanhängern zu verstauen. Als Polizeibeamte eintrafen, flüchtete das Diebesduo mit Fahrrädern vom Tatort.

Der Fahrradanhänger mit dem Diebesgut und diversem Werkzeug ließen sie dort zurück, alles wurde sichergestellt.

Alarmanlage löst aus – Diebe flüchten

In die Flucht geschlagen und an einem Diebstahl gehindert wurden die Langfinger, weil die Alarmanlage eines Einkaufsmarktes in der Rosa-Luxemburg-Allee losging. Das geschah in dem Moment, in dem die Täter die Eingangstür beschädigt hatten.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer zwischen dem 25. und 29. Mai bemerkenswerte Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, kann sich unter der Telefonnummer 0 33 81 / 56 00 bei der Polizeiinspektion Brandenburg melden, das Hinweisformular im Bürgerportal unter www.polizei.brandenburg.de nutzen oder eine Mail schreiben an: hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de senden.

Von Jürgen Lauterbach