Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Polizei zieht tote Frau aus Brandenburger Stadtkanal
Lokales Brandenburg/Havel

Polizei zieht am Montagmorgen eine tote Frau aus Brandenburger Stadtkanal

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 14.06.2021
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel.
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Grausiger Fund am Montagmorgen: Gegen 9 Uhr hat die Polizei eine leblose Person aus dem Brandenburger Stadtkanal gezogen. Passanten hatten den im Wasser treibenden Körper zuvor nahe der Fußgängerbrücke in Richtung Paulikloster entdeckt und den Notruf gewählt. Daraufhin rückten die Einsatzkräfte an. Ein hinzugezogener Notarzt konnte nur noch den Tod der aus dem Wasser gezogenen Person feststellen.

Bei der Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um eine 45 Jahre alte Frau, die sich in Obhut eines sozial-psychiatrischen Dienstes in der Stadt Brandenburg befand. Sie wurde, während der Einsatz noch lief, von Mitarbeitern der Einrichtung als vermisst gemeldet.

Eine Fremdeinwirkung, die zum Tod der Frau führte, schließen die Ermittler derzeit aus. Ein Todesermittlungsverfahren wurde dennoch eingeleitet. Das ist in derlei Fällen übliche Praxis. Der Bereich rund um die Brücke am Paulikloster war am Morgen im Zuge des Einsatzes weiträumig abgesperrt.

Von Philip Rißling