Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Porschefahrer in Ausnüchterungszelle
Lokales Brandenburg/Havel Porschefahrer in Ausnüchterungszelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 28.08.2017
Die Polizei wird zu einem randalierenden Porschefahrer in Netzen gerufen. Zeugen hatten zuvor zu verhindern versucht, dass sich der 24-Jährige betrunken an das Steuer seines Sportwagens setzt. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Netzen

Ein betrunkener Porschefahrer aus Brandenburg hat am Samstag um 3.40 Uhr in Netzen einem 30-Jährigen einen Zahn halb ausgeschlagen. Auch gegenüber Polizisten zeigte sich der Mann aggressiv. Er kam in die Ausnüchterungszelle.

Zeugen hatten zuvor versucht, den 24-jährigen Betrunkenen daran zu hindern, sich ans Steuer zu setzen. Darauf schlug dieser einem der Zeugen mehrfach ins Gesicht. Das Opfer erlitt eine Gesichtsprellung. Zudem brach ein Schneidezahn ab.

Anzeige

Auch auf die Polizisten ging der Randalierer los. Ein Polizeisprecher beschreibt ihn als „aggressiv, distanzlos und beleidigend“. Der Betrunkene musste für den Transport mit Handschellen fixiert werden. Selbst im Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte, versuchte er, sich loszureißen. Polizisten mussten ihn mit „leichter körperlicher Gewalt“, so ein Sprecher, fixieren, damit der Arzt die Blutprobe abnehmen konnte. Anschließend brachten die Beamten den Mann zur Ausnüchterung in die Wache. Führerschein, Fahrzeugpapiere und Schlüssel nahmen sie dem Wütenden ab. Der Atemtest hatte einen Wert von 1,65 Promille angezeigt. Die Kripo ermittelt nun wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheitsfahrt und Beleidigung. mai

Von Marion von Imhoff