Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Rotarier in Brandenburg/Havel unterstützen Studenten aus Kamerun und Ecuador
Lokales Brandenburg/Havel

Rotarier in Brandenburg/Havel helfen Studenten aus Kamerun und Ecuador

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 15.10.2020
Im Beisein des Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Andreas Wilms (Mitte) überreicht Bernhard Hoier einen symbolisch gemeinten Scheck an die Stipendiatin Maria Claudia Ponce Duran. Frank-Robby Wallis gratuliert dem Stipendiaten Robert Kengmogne Kamga. Quelle: THB
Anzeige
Brandenburg/H

Der Rotary Club Brandenburg/Havel hat in dieser Woche Stipendien an zwei ausländische Studierende der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) vergeben.

Robert Kengmogne Kamga aus Kamerun und Maria Claudia Ponce Duran aus Ecuador erhalten jeweils 1500 Euro. 50 Prozent davon hat das Auswärtige Amt mit Mitteln des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) aufgestockt.

Anzeige

Ehrenvolle Tradition

„Ich freue mich, dass der Rotary Club dieser ehrenvollen Tradition treu bleibt“, sagte der Präsident der Technischen Hochschule Brandenburg,Andreas Wilms anlässlich der Vergabe im Senatssaal der Hochschule. Für Studenten sei dieses Jahr besonders schwer, weil Nebenjobs weggefallen sind und der internationale Austausch vielen Einschränkungen unterliegt.

Die Preise übergaben die Rotarier Frank-Robby Wallis und Bernhard Hoier. Hoier ist Professor für Kommunikationstechnik im Ruhestand und ehemaliger Vorsitzender des Rotary Clubs Brandenburg/Havel. Er würdigte das Engagement der beiden.

Ponce Duran und Kamga erbringen hervorragenden Leistungen im Studium und engagieren sich für andere Studenten. Kamga ist nach Hoiers Worten als Vorsitzender des Vereins Afrikanischer Studierender und Wissenschaftler äußerst präsent.

Länder Afrikas bekannter machen

Dieser Verein will die Länder Afrikas bekannter machen, zum Beispiel durch Kochaktionen und andere Veranstaltungen. Robert Kengmogne Kamga trägt somit aktiv zur Integration bei. Vor seinem Master-Studium der Informatik hat er bereits Medizininformatik an der THB studiert.

Maria Claudia Ponce Duran ist nach einem Studienbeginn an einer großen Universität bewusst an die THB als kleine und praxisbezogene Hochschule gewechselt. Dort studiert sie Wirtschaftsingenieurwesen und ist Mitgründerin der Hochschulgruppe des Verbands Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI).

Der Rotary Club Brandenburg/Havel unterstützt seit nunmehr 12 Jahren je zwei ausländische Studierende an der THB, die sehr gute Leistungen erbringen und die sie sich an der Hochschule oder in ihrem Umfeld auch für andere engagieren.

Von MAZ