Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schlägerei im Spielcasino: drei Männer landen im Krankenhaus
Lokales Brandenburg/Havel Schlägerei im Spielcasino: drei Männer landen im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 09.03.2020
Die Polizei in Brandenburg an der Havel ermittelt.
Die Polizei in Brandenburg an der Havel ermittelt. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Erst gab es Beleidigungen, dann flogen die Fäuste: Bei einer Schlägerei in einem Spielcasino im Brandenburger Stadtteil Hohenstücken sind am Wochenende drei Männer verletzt worden. Sanitäter brachten sie in ein Krankenhaus. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Betrunkener sucht einen Bekannten

Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am Samstagnachmittag. Er begann zunächst ganz harmlos. „Gegen 14.45 Uhr hatte wohl ein stark alkoholisierter 39-jähriger Mann das Spielcasino betreten und Ausschau nach einem Bekannten gehalten“, schildert Oliver Bergholz, Pressesprecher der Direktion West in Brandenburg an der Havel, das Geschehen.

Offensichtlich verlief die Suche des Betrunkenen nach seinem Kumpel nicht erfolgreich, denn der Mann begann wohl zu pöbeln. „Aus nicht mehr klärbarem Grund soll es dann zu Beleidigungen gekommen sein“, berichtet Oliver Bergholz. „Der 39-Jährige soll die Mitarbeiterin mit vulgären Ausdrücken beschimpft haben.“

Vulgäre Beleidigungen gegen die Casino-Angestellte

Was genau der Mann der Casino-Angestellten an den Kopf warf, teilte die Polizei nicht mit. Die Sprüche müssen jedoch heftig gewesen sein, denn zwei andere Gäste (20 und 60 Jahre alt) kamen der Dame zu Hilfe. Doch das wiederum provozierte den Pöbler offenbar zu einem Gewaltausbruch. Er soll beide geschlagen haben.

Verletzungen durch Schläge ins Gesicht

Nun eskalierte die Situation zusehends. Denn die beiden anderen Männer ließen sich das nicht gefallen. „Was offenbar dazu führte, dass einer der beiden dem 39-Jährigen einen Einkaufsbeutel von der Schulter riss und dabei den Mann verletzte“, berichtet der Polizeisprecher weiter.

Mehrere Anzeigen aufgenommen

Doch die hilfsbereiten Gäste mussten ebenfalls einstecken. „Auch die beiden Helfer wurden durch die Schläge im Gesicht verletzt“, erklärt Oliver Bergholz. Die Kontrahenten setzten sich gegenseitig so schwer zu, dass sie ärztliche Hilfe brauchten. „Alle drei Männer mussten von Rettungskräften in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden“, so der Sprecher.

Die Kripo ermittelt in dem Fall

Die Brandenburger Polizei hatte nach der Schlägerei gut zu tun. „Es wurden mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten und Beleidigungen aufgenommen“, berichtet Bergholz. Jetzt ermittelt die Kripo in dem Fall und versucht herauszubekommen, wie genau es zu der Schlägerei kommen konnte.

Von hms

09.03.2020
Covid 19 / Brandenburg an der Havel - Coronavirus: So gehen die Veranstalter mit dem Risiko um
09.03.2020
09.03.2020