Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Das Slawendorf in Brandenburg an der Havel öffnet wieder
Lokales Brandenburg/Havel

Slawendorf in Brandenburg an der Havel öffnet wieder seine Pforten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 13.09.2021
Hartmut Küster (links) erläutert Besuchern des Slawendorfes, wie Holz im Mittelalter verarbeitet worden ist.
Hartmut Küster (links) erläutert Besuchern des Slawendorfes, wie Holz im Mittelalter verarbeitet worden ist. Quelle: Heiko Hesse
Anzeige
Brandenburg/H

Am 18. und 19. September 2021 wird das Slawendorf in Brandenburg an der Havel wieder lebendig. Besucher können erleben, wie die Slawen vor rund 1000 Jahren ihren Alltag verbrachten. Dieses Mal dreht sich vieles um das Thema Essen und Trinken.

Darsteller präsentieren Handwerkstechniken und freuen sich auf die Fragen der Besucher. Zu sehen gibt es unter anderem Schmiedekunst, Holzhandwerk sowie Knochen- und Hornschnitzerei.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Für die Unterhaltung sorgen Gretje ut Burhave und Ulrich von der Mär, die allerlei Sagen, Märchen und Anekdoten zu erzählen wissen. Für das leibliche Wohl ist mit reichlich Speis und Trank gesorgt, heißt es in einer Ankündigung des Slawendorf-Betreibers BAS.

Aaron Lange (rechts) flickt sein Kettenhemd. Die Arbeitsfördergesellschaft BAS hatte am 14. und 15. August 2021 ins Slawendorf eingeladen. Quelle: Heiko Hesse

Nach monatelanger Zwangspause wegen der Pandemie hatte die BAS erstmals im August die Pforten des Schaudorfes zwischen Nicolaiplatz und Salzhofufer geöffnet. Motto: Lebendiges Slawendorf. Wenig später verwandelte das Kleinkunstfestival „heimwerts“ das Areal in eine Kunstmeile. Das Sommerkino war ebenfalls zu Gast zwischen den Hütten.

Zurzeit wird die Fischerhütte neugestaltet. Ein neuer Räucherofen, ein neues Netz und eine Korbreuse sind bereits in Arbeit. Die Hütte selbst hat einen neuen Fußboden aus gestampftem Lehm erhalten.

Von MAZ