Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Spitzengastronomie, Brunch und Catering
Lokales Brandenburg/Havel Spitzengastronomie, Brunch und Catering
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 30.01.2017
Jasper Krombholz führt das Restaurant nun alleine. Quelle: André Wirsing
Brandenburg/H

Es ist Zeit für den Generationswechsel: Drei Jahre lang haben Martina Marx und Jasper Krombholz gemeinsam das Restaurant am Humboldthain geführt. Nun gibt Martina Marx an diesem Mittwoch das Haus in die Hände des Sohnes ihres Ehemannes.

Der Zeitpunkt wurde bewusst mit dem Ende der Winterpause gewählt: In den ersten Tagen vom 1. bis 5. Februar gibt es ein Probiermenü mit sechs Gängen zum moderaten Preis. „Ich möchte unsere Gäste auf meinen Küchenstil einstimmen und Gelegenheit zum Testen geben“, sagt Jasper Krombholz. Eigentlich sprechen auch schon die Kritiker für seine Kochkunst – mittlerweile ist das „Humboldthain“ im Land Brandenburg unter den besten acht Restaurants, wird auf der Internetseite www.restaurantranglisten.de bestätigt. Dort werden alle Ergebnisse der einschlägigen Restaurantführer in einer Bestenliste zusammengeführt.

Krombholz wird bei seinem Stil bleiben, vorrangig auf frische Produkte aus der Region zu setzen – Wild aus dem Fläming, den Saibling aus der Teichwirtschaft Rottstock, den Barsch aus dem Plessower See (Werder) und das Geflügel aus Rogäsen.

Ein paar Neuigkeiten führt der Chef auch ein: „Wir wollen sehen, ob sich auch mittags Gäste gewinnen lassen. So öffnen wir beispielsweise von mittwochs bis sonnabends bereits von 12 bis 15 und dann von 18 bis 21 Uhr. Sonntags ist von 12 bis 20 Uhr offen.“ Auch einen Brunch wird es unter seiner Leitung geben, an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat. Der Brunch zu den Adventssonntagen sei immer ausgebucht gewesen, offensichtlich gebe es einen Bedarf.

Zusätzliches Standbein soll ein Cateringservice sein – dabei sei es egal, ob es sich um eine Familienfeier mit 20 Personen oder ein großes Fest mit 250 Gästen handele. „Mit unseren Partnerfirmen sind wir in der Lage, eine komplette Feier aus einer Hand zu bedienen“, sagt der Restaurantchef.

Zudem soll es weiterhin mindestens eine Veranstaltung pro Monat geben, etwa eine Weinprobe. Und die Feiertage werden auch bedacht. So hat Krombholz eine Valentinstags-Menü kreiert mit Currysüppchen, Wolfsbarsch, Jacobsmuschel, Ente mit Granatapfel sowie heißes Schoko-Fondant mit Ingwereis.

Von André Wirsing

Das Marienbad muss unbedingt investieren, um weiter attraktiv für seine Besucher zu sein. Es kann aber nicht wegen unsicherer Erfolgschancen, fehlendem Geld und Gefahren fürs Image, wenn über steigende Preise refinanziert werden müsste. Zudem gibt es Unwägbarkeiten beim Besucherinteresse.

30.01.2017

Urteil in Potsdam – wegen Totschlags ist am Montagmittag ein 25-jähriger Mann vor dem Potsdamer Landgericht zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass er seinen zweieinhalb Monaten alten Sohn zu Tode geschüttelt hat.

30.01.2017

Der Butzower Förderverein ist ganz nah an seinem großen Ziel. Nach mehreren Bauabschnitten ist die Kirche vor dem Verfall gerettet. Die nächsten Aufgaben warten schon. Das ehemalige Schulgebäude soll um- und ausgebaut werden.

30.01.2017