Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Ständiger Störenfried brüllt bei der Krankenkasse herum
Lokales Brandenburg/Havel Ständiger Störenfried brüllt bei der Krankenkasse herum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 27.11.2019
Die Polizei musste wieder kommen wegen des Störenfrieds. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Ein 39 Jahre alter Brandenburger ist der Polizei in der Stadt hinlänglich bekannt. Denn immer wieder wird sie zu Einsätzen gerufen, in denen der Mann den Hausfrieden stört und andere Menschen bedroht.

Am vergangenen Dienstagnachmittag hat der offenbar psychisch gestörte Mann erneut Bürger belästigt, berichtet die Polizeiinspektion in Brandenburg/Havel. Im Empfangsraum einer Krankenkasse in der Steinstraße schrie er herum.

Anzeige

Uneinsichtiges Verhalten

Der Aufforderung, die Räumlichkeiten zu verlassen, sei er nicht nachgekommen, heißt es. Daher wurde die Polizei gerufen, die den Störer wenig später mit zur Polizeiinspektion nahm.

Weil er bereits einen Tag zuvor einen polizeilichen Einsatz ausgelöst hatte und sich weiterhin unkooperativ verhielt, nahmen die Beamten den Mann in Gewahrsam. Und auch, damit er keine weiteren Straftaten begeht.

Nachdem er in der Zelle übernachtet hat, wird er an diesem Mittwoch einem Arzt und dem sozialpsychiatrischen Dienst vorgestellt.

Von Jürgen Lauterbach