Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Staugefahr wegen Notreparatur: B-1-Brücke in Brandenburg bald stadteinwärts gesperrt
Lokales Brandenburg/Havel Staugefahr wegen Notreparatur: B-1-Brücke in Brandenburg bald stadteinwärts gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 07.06.2018
Die Brücke in der Potsdamer Straße in Brandenburg an der Havel ist schon jetzt gesperrt für Fahrzeuge ab 16 Tonnen. Quelle: Heiko Hesse
Brandenburg/H

Autofahrer müssen sich in Brandenburg an der Havel erneut auf erhebliche Einschränkungen einstellen. Die marode B-1-Brücke in der Potsdamer Straße wird jetzt zur Baustelle. Die verbliebene stadteinwärts führende Spur ist wegen geplanter Notreparaturen ab Freitag, 22. Juni, komplett für den Verkehr gesperrt. Das teilte der Landesstraßenbetrieb (LS) mit.

Für die Zeit der Bauarbeiten sei eine Ampelregelung eingerichtet, kündigte LS-Mitarbeiter Frank Dietrich an. Der stadteinwärts rollende Verkehr werde in Intervallen auf die einspurige Gegenfahrbahn geleitet. „Im Zuge dieser Maßnahme wird es in beiden Richtungen zu Behinderungen kommen“, erklärte Dietrich.

Bauleute sollen schwere Schäden beseitigen

Die Sperrung gelte ab 22. Juni, 17 Uhr und voraussichtlich bis zum Sonntag, 24. Juni, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Der Grund seien Reparaturarbeiten. „Dabei sollen wesentliche Schadenspunkte beseitigt beziehungsweise gesichert werden“, erklärte Frank Dietrich. Die Arbeiten würden bereits am 11. Juni beginnen. Ziel sei es, den Lastwagenverkehr über die Brücke wieder bis 30 Tonnen Gesamtgewicht zuzulassen.

Brücke wird vermutlich abgerissen

Wegen erheblicher Schäden ist die vierspurige Brücke bereits jetzt schon nur eingeschränkt nutzbar. In jede Richtung steht nur noch eine Spur zur Verfügung. Seit 6. Dezember 2017 gilt ein Verbot für Fahrzeuge ab 16 Tonnen.

Wie der Landesstraßenbetrieb im Frühjahr angekündigt hatte, soll die Brücke in ungefähr zwei Jahren aller Wahrscheinlichkeit nach abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Frank Dietrich erklärte, die Brücke werde momentan von Experten des LS „abschließend untersucht“.

Von hms

Mittelmark-Landrat Wolfgang Blasig (SPD) wirbt für enge Kooperation von Potsdam-Mittelmark, Potsdam und Brandenburg an der Havel. Er hat auch schon erste Ideen, was man prima zusammen gestalten kann.

07.06.2018

Mitten in der Kontrolle entschloss sich der Mann, fußläufig zu fliehen. Die Polizisten verfolgten ihn mit dem Dienstwagen und konnten ihn stoppen.

07.06.2018

Gäste aus der dänischen Partnerstadt Ballerup besuchen die Brandenburger Tanzgruppe „Havelbienen“. Nach einigen Vorführungen hat man gemeinsam im Bürgerhaus Hohenstücken getanzt.

07.06.2018