Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Straßenbahnfahrer mit Schere angegriffen und verletzt
Lokales Brandenburg/Havel Straßenbahnfahrer mit Schere angegriffen und verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 28.04.2019
Mit einer Schere, allerdings nicht diesem Modell auf unserem Symbolbild, hat der Angreifer den Straßenbahnfahrer verletzt. Quelle: Archiv
Brandenburg/H

Ein junger Mann hat am späten Freitagabend am Hauptbahnhof in Brandenburg/Havel einen Straßenbahnfahrer mit einer Schere verletzt, zum Glück nur leicht.

Der laut Polizei 24 Jahre alte pakistanische Staatsbürger hatte zuvor gegen 22.50 Uhr in einer haltenden Straßenbahn randaliert. Er trat mehrmals gegen die Tür, sodass sie beschädigt wurde.

Anschließend verließ der Mann die Straßenbahn und wollte den Ort des Geschehens zu Fuß verlassen, wie die Polizei an diesem Sonntag berichtet.

Erst Polizei, dann Psychiatrie

Doch der Flüchtende konnte von zwei Straßenbahnfahrern und weiteren Zeugen festgehalten werden, bis die Polizei eintraf. In dieser Zeit wehrte sich der 24 Jährige. Er holte eine Schere hervor, mit der er einem der Straßenbahnfahrer eine oberflächliche Schnittverletzung am Oberarm zufügte.

Die Wunde wurde wenig später ambulant im Krankenhaus versorgt. Die Beamten nahmen den Randalierer in Polizeigewahrsam. Weil er sich psychischer auffällig verhielt, lieferte die Polizei aber schon bald ins Fachklinikum auf dem Görden ein.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen Sachbeschädigung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Kriminalpolizei übernimmt.

Von Jürgen Lauterbach

Frontalzusammenstoß mit zwei zum Glück nur leicht verletzten. Wegen des Unfalls war die B1 am Samstagabend etwa zwei Stunden lang gesperrt. Der Unfallverursacher hatte reichlich Alkohol getrunken.

28.04.2019

Für die Eröffnungsfeier haben die Sportler ihre Wettkämpfe unterbrochen. Die Billard-Europameisterschaft läuft bis zum 5. Mai im Stahlpalast in Brandenburg/Havel. Titelverteidiger Max Gabel stammt aus Fehrbellin.

28.04.2019

Eine kräftezehrende Nacht liegt hinter den Einsatzkräften. Nach Unfällen mussten in der Nacht zum Sonntag ein Toter und mehrere Verletzte geborgen werden. Der verbrannte Mercedes-Fahrer ist noch nicht identifiziert.

28.04.2019