Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Toter aus Plaue identifiziert: Mann war seit August vermisst
Lokales Brandenburg/Havel

Toter aus Plaue identifiziert: Mann war seit August vermisst

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 24.09.2020
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Das Rätselraten um die Identität des kürzlich in Plaue gefunden Toten ist beendet. Bei dem Leichnam handelt es sich um einen seit dem 11. August dieses Jahres als vermisst gemeldeten 62 Jahre alten Mann aus Brandenburg an der Havel. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Im Zuge der Ermittlungen sei jetzt zweifelsfrei festgestellt worden, wer der Tote sei, erklärte Pressesprecher Simon Harre von der Direktion West in Brandenburg an der Havel.

Anzeige

Todesursache ist noch unklar

Unklar ist offenbar immer noch, woran der Mann gestorben ist. Die Polizei geht dabei aber nicht von einem Verbrechen aus. „Die genaue Todesursache wird noch ermittelt“, teilte Harre mit. „Ein Einwirken Dritter ist jedoch derzeit nicht erkennbar“, sagte er.

Leichnam am 11. September entdeckt

Der Tote war am 11. September dieses Jahres am Rande der Bundesstraße 1 in Plaue gefunden worden. Er war vier Wochen vorher aus einer Pflegeeinrichtung verschwunden und galt seitdem als vermisst. „Umfangreiche Suchmaßnahmen und eine Öffentlichkeitsfahndung hatten nicht zum Auffinden des gesundheitlich erheblich beeinträchtigten Seniors geführt“, so Polizeisprecher Harre.

Die Familie des Vermissten hatte ebenfalls die Initiative ergriffen und in dessen Umfeld nach ihrem Angehörigen gesucht. Dazu legte sie Zettel mit dem Foto des vermissten Mannes in Geschäften aus.

Von MAZ

24.09.2020
Brandenburg an der Havel - Corona verhindert Maas-Besuch
24.09.2020